Blogpost
Dienstag, 07. März 2023

07. März 2023, 10:12    Webmaster

24. März – Abendführung zu Raufußhühnern in Tegernsee


Die VHS Oberland bietet eine tolle Führung zu Raufußhühnern an! Diese Hühner, wie das Auer- und Birkhuhn, sind vom Aussterben bedroht und haben in den bayerischen Alpen ihre letzten Rückzugsräume in Bayern. Aber auch das scheue Haselhuhn und das Alpenschneehuhn in den höchsten Gipfelregionen zeigen faszinierende Anpassungsfähigkeiten. Nach einem kurzen Impulsvortrag der Gebietsbetreuung Mangfallgebirge im Schalthaus Tegernsee geht es durch eine Ausstellung mit Großformatfotos, interaktiven Stationen und Raufußhuhn-Präparaten in ihren Lebensräumen. Die Verhaltensweisen dieser Eiszeitreliktarten halten so manche Überraschung bereit. Die Ausstellung ist von März bis Anfang Juni im Rathaus Tegernsee zugänglich.

  • Anmeldung bis Donnerstag, 23. März 2023 bei der vhs oberland!
  • Treffpunkt Altes Schalthaus, Hochfeldstraße 15
  • 83684 Tegernsee Veranstalter VHS Oberland / Gebietsbetreuung Mangfallgebirge

Veranstaltungsplakat könnt Ihr unter diesem Link herunterladen…




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Vorbildlich: Bezirk und Kreis Gießen gehen gegen ungenutzte Zäune vor Nachdem im hessischen Regierungsbezirk Gießen mehrere Wildtiere verheddert in ungenutzten Zäunen aufgefunden wurden, machen sowohl das Regierungspräsidium als auch der…

Mittwoch, 24. April 2024
Jetzt lesen
Petition gegen Lebensraum-Zerschneidung Der Schleswig-Holsteiner Wildbiologe Frank Zabel ist einer der größten Fürsprecher, die das Rotwild, aber auch viele andere Wild- und Vogelarten,…

Mittwoch, 24. April 2024
Jetzt lesen
Jagdzeit verschieben - ein Kernprojekt der Grünen UPDATE Im Landwirtschaftlichen Wochenblatt fordert der bayerische Waldbesitzer-Präsident Hans Ludwig Körner das Absenken der Wildbestände, die er pauschal als "zu hoch"…

Freitag, 19. April 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden