Header_NL_WB
Liebe/r Leser/in,

Eine ereignisreiche Woche liegt hinter uns. Immer wieder haben wir von unserem Kampf für das kleine Vorkommen der Gams in der Allgäuer Kürnach berichtet. Trotz deutlicher Hinweise auf einen drastisch geschrumpften Bestand hält das Landratsamt Sonthofen strikt an seinem Kurs fest. Die Gefahr, dass dadurch ein Auslöschen des kleinen Gamsbestandes unmittelbar bevorsteht ist so groß, dass wir jetzt nicht nur Klage gegen diesen Abschussplan eingereicht haben, sondern in einem Eilantrag auch das sofortige Aussetzen dieses Plans bei Gericht beantragt haben. Wir hoffen nun auf eine richterliche Abwägung der Sachverhalte. Denn hier ist Gefahr im Verzug!

Am vergangenen Donnerstag stellte die Deutsche Wildtier Stiftung die Forschungsarbeiten von Olaf Simon und seinem Team in einem Online-Vortrag der Öffentlichkeit vor. Die Wissenschaftler untersuchten jahrelang die Kahlwild-Strecken in ausgewählten Forstbetrieben, den Anteil von laktierenden, das heißt führenden Alttieren – und die vermutete Zahl der bei den Jagden verwaisten Rotwild-Kälber. Der gesamte Vortrag wird in einigen Wochen auf der Webseite der Wildtier Stiftung eingestellt.

Vorab schon mal die wichtigsten Ergebnisse: Die durch das Muttertier notwendige Führung des Kalbes dauert 12 Monate. Fast zwei Drittel (62%) der Alttiere wurden in den Versuchsgebieten auf Bewegungsjagden erlegt. Dabei werden sehr häufig die Kälber von ihren Müttern getrennt, was auch den Jagdleitern in der Regel bewusst ist. Von den über 360 untersuchten Alttieren waren mehr als drei Viertel nachweislich führend, jedoch wurden mehr als die Hälfte ohne ihr Kalb erlegt. Zusammen mit Ergebnissen einer weiteren genetischen Untersuchung kommen die Autoren zu dem Schluss, dass jedes vierte in ihrem Studiengebiet erlegte Alttier zu einem verwaisten Kalb führt.

Wer die Verhältnisse bei vielen anderen Forstbetrieben kennt, weiß, dass die Ergebnisse von Olaf Simon sicher oft übertroffen werden. Angesichts dieser Fakten ist unserer Ansicht nach die Freigabe von "allein anwechselnden Alttieren", wie bei vielen Jagden gehört, ein klarer Verstoß gegen geltendes Recht. Hier werden in den kommenden Monaten sicher noch vielfach die Gerichte bemüht werden müssen.

Ansonsten wünschen wir viel Spaß beim Lesen der Berichte, vom Welt-Zugvogel-Tag, zum Birkhuhn, vom Wald zur Windkraft bis hin zum Laubbläser. Und weil es jetzt auch kalt wird, starten wir noch mal eine Rabattaktion, damit sich jeder mit warmen Pullovern und Mützen eindecken kann.

Der Verein Wildes Bayern

Der Wald braucht uns Menschen nicht - aber wir brauchen den Wald!

Waldexperte László Maráz hat auf YouTube ein Video mit dem Titel "Jeder Baum zählt - Klimakrise und Waldsterben 2021". Er berichtet darin über den erschreckenden Zustand des Waldes in Deutschland und wie die diversen "Forststrategien" in die Krise fördern statt zu mildern. Am Reh liegt es jedenfalls nicht!. Zum Video auf YouTube kommt Ihr über diesen Link...

Mehr erfahren
Der Wald braucht uns Menschen nicht - aber wir brauchen den Wald!

Das Birkhuhn hat es in die Tagesthemen geschafft

Das Birkhuhn hat es in die Tagesthemen geschafft
Der Lebensraum der Wildtiere wird immer kleiner. Auch in den Alpen. Und auch für die Birkhühner, einer der Charaktervögel der bayerischen Alpen und Mittelgebirge. Der temperamentvolle Vogel benötigt unter anderem für seinen Balzkampf lebensnotwendige Freiflächen, die leider immer mehr in dichtem Wald verschwinden. Dazu kommt die ganzjährig zunehmende Anzahl an Freizeitsportlern. Aus den  Mittelgebirgen ist das Birkhuhn inzwischen verschwunden. In …

Mehr erfahren

Deutsche Wildtier Stiftung: "Weg mit Laubbläsern - zurück zu Harke und Besen"

Wenn im Herbst die Blätter fallen, dann kommen sie wieder zum Vorschein: Die Laubbläser und die Laubsauger. Die Deutsche Wildtier Stiftung hat dazu eine Pressemeldung veröffentlicht. Pressemeldung Deutsche Wildtier Stiftung: Weg mit Laubbläsern - zurück zu Harke und Besen Fünf Gründe, warum der Laubbläser (und auch der Laubsauger) endgültig in die Schuppenecke gehört   Der Herbst ist da: Leise fallen …

Mehr erfahren
Deutsche Wildtier Stiftung: "Weg mit Laubbläsern - zurück zu Harke und Besen"

Die Jagd in der Schonzeit …

Die Jagd in der Schonzeit …
Wir freuen uns sehr, dass nun auch die Süddeutsche Zeitung deutlich sagt, dass im Nationalpark Berchtesgaden Gämsen während der gesetzlichen Schonzeit – natürlich nur nachdem sich der Nationalpark die entsprechende Ausnahmegenehmigung genehmigt hat – geschossen werden. Zuviel Natur ist in einem deutschen Nationalpark anscheinend nicht gewünscht! Zum vollständigen Beitrag in der Süddeutschen Zeitung kommt Ihr über diesen Link...

Mehr erfahren

Es gibt ihn wirklich - Waldrapp in Salzburg gesichtet

Es gibt ihn wirklich... Der Waldrapp hat gestern Station auf einem Hausdach in Salzburg gemacht und wir saßen "vis-a-vis" den Tieren gegenüber und durften ihn in seiner vollen Schönheit beobachten. Weitere Beiträge zum Waldtrapp auf unserer Webseite Angekommen: 14. menschengeführte Waldrapp-Migration mit vielen Höhepunkten erfolgreich abgeschlossen... Countdown für die 14. menschengeführte Waldrapp-Migration – Infos vom Waldrapp-Team... Deutsche Wildtier Stiftung: …

Mehr erfahren
Es gibt ihn wirklich - Waldrapp in Salzburg gesichtet

PM Notbremse gezogen – Wildes Bayern klagt gegen Gamsabschuss!

PM Notbremse gezogen – Wildes Bayern klagt gegen Gamsabschuss!
UPDATE 07. Oktober 2021 Wir, der Verein Wildes Bayern e.V., haben heute auch Eilantrag auf sofortige Aussetzung des Abschussplans für die Kürnach bei Gericht eingereicht! Wir sind der Meinung, dass Gefahr in Verzug ist. Die Jagdzeit läuft bereits! Pressemeldung vom 06. Oktober 2021 - Wildes Bayern Notbremse gezogen – Wildes Bayern klagt gegen Gamsabschuss! Wildes Bayern hat gegen einen …

Mehr erfahren

Keine Windkraftanlagen in unsere Wälder

Die Grüne Lunge rund um München ist seit Langem auch als Standort für Windkraft-Anlagen interessant geworden. Die Folgen für viele dort lebende, geschützte und seltene Arten wären bei der Umsetzung dieser Pläne verheerend. Die Initiativen, die sich dort gegründet haben versuchen im öffentlichen Diskurs auf diese Folgen hinzuweisen. Hier ein aktueller Hinweis des Naturschutzvereins „Ebersberger Land“ zu den schwierigen Bedingungen, …

Mehr erfahren
Keine Windkraftanlagen in unsere Wälder

Pressemeldung Deutsche Wildtier Stiftung - Am 9. Oktober ist Welt-Zugvogel-Tag

Pressemeldung Deutsche Wildtier Stiftung - Am 9. Oktober ist Welt-Zugvogel-Tag
Die Deutsche Wildtier Stiftung schützt und erforscht seltene und bedrohte Arten wie Trauerseeschwalben, Waldrappe und Schreiadler Wer in diesen Tagen in den Himmel schaut, hat sie längst bemerkt: Zugvögel, die in Schwärmen, in Reihen oder in V-Formation gen Süden unterwegs sind. Manchmal sind es nur noch schwarze kleine Punkte, die wir sehen. Manchmal können wir aber auch beobachten, wie etwa …

Mehr erfahren

Herbst-Sale-Aktion: 15% Rabatt im Wildes Bayern Spreadshirt-Shop

***** RABATT-AKTION ***** RABATT-AKTION ***** RABATT-AKTION ***** RABATT-AKTION ***** Die Blätter fallen - und auch unsere Preise im Spreadshirt-Shop purzeln noch einmal. Vom 13.10 -  15.10.2021 schenken wir Euch noch einmal 15% Rabatt auf alle Artikel in unserem Wildes Bayern Spreadshirt-Shop. Holt Euch Euer kuschelig warmes Lieblings-Wildes-Bayern Herbst-Outfit und unterstützt damit unsere Arbeit im Kampf für die Wildtiere unserer …

Mehr erfahren
Herbst-Sale-Aktion: 15% Rabatt im Wildes Bayern Spreadshirt-Shop
MailPoet