Blogpost
Samstag, 20. Februar 2021

20. Februar 2021, 18:41    Webmaster

Bericht im Münchner Merkur – Jäger appelliert an Spaziergänger


Dass die Wildtiere im Winter kaum mehr zur Ruhe kommen ist nichts Neues. Dass sie in diesem Pandemiewinter so gut wie gar keine Ruhe finden auch nicht. Umso erfreulicher ist es, dass immer mehr Jäger an die Spaziergänger herantreten und sie um Rücksichtnahme bitten. Zum Beispiel mit Hinweisschildern, die auf die Wildtieruhezonen hinweisen.

Über ein Beispiel für solch eine Aktion hat nun der Münchner Merkur in dem Bericht „Wildtiere im Dauerstress: Jäger stellt in seinem Revier Schilder auf – und appelliert an Spaziergänger“ berichtet. Der Artikel handelt von Alexander von Gneisenau, dem in seinem Jagdrevier rund um Schwaigwall bei Geretsried immer wieder Spaziergänger abseits der Wege und Hundefreunde begegnen, deren Hunde frei im Wald umeinanderlaufen.

Über diesen Link kommt Ihr zum Originalbeitrag beim Münchner Merkur…

 

 

Wildtierruhezone – In unserem Shop könnt Ihr übrigens unsere Schilder mit dem Hinweis „Wildtierruhezone“ bestellen. Über diesen Link kommt Ihr direkt zu unserem Shop…

Bildquelle: (c)Wildes Bayern - Schild Wildtierruhezone




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Die Gams in Bayern IST gefährdet! - Pressemeldung vom Bayerischen Jagdverband: Die Gams ist - mal wieder - in aller Munde. Denn: sie ist in Gefahr! Auch der Bayerische Jagdverband hat…

Montag, 18. Oktober 2021
Jetzt lesen
Die Gams in der Kürnach - Countdown zur Entscheidung läuft Der Countdown zur Entscheidung über das Schicksal der Gams läuft. Wir warten gespannt auf das Ergebnis aus Augsburg. Christoph Scheule…

Montag, 18. Oktober 2021
Jetzt lesen
Wenn Glauben das Denken blockiert Da wird geschossen, was das Zeug hält. Immer mehr Rehe fallen der Forstdoktrin zum Opfer. Doch – oh wie seltsam…

Sonntag, 17. Oktober 2021
Jetzt lesen

Mitglied werden