Blogpost
Sonntag, 03. Januar 2021

03. Januar 2021, 09:15    Petra Sobinger

Frühe Frühlingsgefühle


Während wir hier noch bei grimmiger Kälte zittern, erwachen bei den Bartgeiern schon Frühlingsgefühle. Die Schweizer Initiative „pro bartgeier“ unterhält eine informative Webseite, auf der man das Leben der westalpinen Bartgeier verfolgen kann. In der Schweiz, Italien und Frankreich wird auch verstanden, dass man seltene Wildtiere nur dann unterstützen kann, wenn man auch für ihre Nahrungsbasis sorgt.

 

Genau daran krankt das „Bartgeier Projekt“ des Bayerischen Landesbund für Vogelschutz. Ohne einen grundlegenden Wandel in der Huftierfeindlichen Politik, wird es auch für den Bartgeier in den bayerischen Alpen kein dauerhaftes Auskommen geben. So wird wohl außer einem Presse-Event für den LBV Präsidenten nicht viel mehr zu erwarten sein. Die Beute muss sich der LBV-Geier dann vermutlich bei unseren Nachbarn holen. Schade!

 

Weitere Infos zur Schweizer Initiative findet Ihr unter bartgeier.ch…

Bildquelle: (c)HansruediWeyrich - Bartgeier.ch - Fruehlingserwachen




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Fragen & Antworten - Die Wissensrubrik auf Wildes Bayern e.V. FRAGEN & ANTWORTEN ZU AKTUELLEN WILDTIERTHEMEN Immer wieder erreichen uns Fragen zu „klassischen“ Wildtierthemen. „Was ist falsch“ „Was ist richtig“…

Samstag, 23. Januar 2021
Jetzt lesen
Gerüchteküche um Jagdgesetz Novelle Seit eineinhalb Jahren wird erbittert um eine Novellierung des Bundesjagdgesetzes gestritten. Ökologen, Tierschützer und Wildtierbiologen waren entsetzt, dass rücksichtslose Forderungen…

Samstag, 23. Januar 2021
Jetzt lesen
Beitrag in Servus TV - Nachtrag zur Situation in Kärnten Die aktuellen Schneemassen die mancherorts gefallen sind machen den Wildtieren schwer zu schaffen. Dazu kommt, dass das Wild vielerorts immer…

Samstag, 23. Januar 2021
Jetzt lesen