Blogpost
Mittwoch, 05. Juni 2024

05. Juni 2024, 12:16    office@wildes-bayern.de

“Hilfeschrei der Natur” – hier kommen Hoffnung und Tipps


Beim ersten Reinschnuppern in dieses Buch war ich ziemlich genervt. So viel Weltuntergangsstimmung, so viel Schwarz-weiß-Malerei! Das Buch “Hilfeschrei der Natur! Was wir noch tun können – die letzte Chance für unsere geschundene Erde” verbreitet erstmal ganz schön viel Alte-Weiße-Männer-Defätismus. Dabei ist Autor Prof. Peter Berthold, ehemals Leiter der Vogelwarte Radolfzell, ein international renommierter Ornithologe, Ökologe und Naturschützer. Und was zu dieser pessimistischen Schwarzseherei auch gar nicht passt: Die schöne, hochwertige Aufmachung des Buches mit tollen Naturbildern, und sein Erscheinen im Verlag Frederking & Thaler, was für mich ein gutes, anspruchsvolles Haus ist. Und wieso hatte die Presseagentur dieses Buch eigentlich als “mitreißend” beworben?

Also habe ich mich nicht gleich abschrecken lassen, sondern weitergelesen und die negativen Kapitel und Beschreibungen (“trauriger Zustand der Natur”, “massiver Verlust von Artenvielfalt”, “Biodiversitätskrise”, “Katastrophe”….) umschifft. Und siehe da: Dreiviertel des Buchs sind nicht nur “besser” als der Anfang, sondern sogar richtig toll, nützlich und – Überraschung – motivierend! Die Fotos sind einfach wunderbar.

Berthold enthüllt nicht nur die Schätze der Natur, die sich in verschiedenen Lebensräumen – darunter verschiedene Waldtypen, Hecken, Brachen, Viehweiden oder Steinbrüche – erhalten haben oder ansiedeln. Er gibt zudem sehr wertvolle Tipps, wie sich jeder von uns für die Wiederherstellung eines kleinen Stückchen Vielfalt einbringen kann. Detailliert schildert er es am Beispiel des Sielmann-Weihers.

Sein Tipp in Kurzfassung: Eine kleine Arbeitsgruppe bilden, etwas Geld sammeln, einen Landwirt ausfindig machen, der ein paar Hektar Land zur Verfügung stellt, das für ein paar Jahre brach liegen bleibt, und sich dort in der Freizeit an einem schrittweisen Wiederaufbau von unglaublich reichhaltiger, faszinierend schöner Artenvielfalt erfreuen – für jeden realisierbar!

Peter Berthold: Hilfeschrei der Natur! Was wir noch tun können – die letzte Chance für unsere geschundene Erde. Frederking & Thaler Verlag 2023, Festeinband, 208 Seiten mit zahlreichen farbigen Fotoaufnahmen. ISBN 978-3-95416-304-5

Mehr Infos dazu findet Ihr hier

Ein leuchtend grüner Frosch klammert sich an einen alten Schilf-Stengel an einem See

 

Eine Hummel sitzt an einer Schachbrettblüte vor blauem Himmel

 

Luftbild eines Flusses mit grünen Ufern

Bildquelle: Frederking & Thaler Buchverlag, Archiv Biotopverbund Bodensee, Frederking & Thaler Buchverlag, Solvin Zankl




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Invasive Wanze bedroht unsere Eichenwälder Die Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft warnt vor einer neuen eingewanderten Schädling an Eichen und bittet um Mithilfe durch Meldungen.…

Freitag, 14. Juni 2024
Jetzt lesen
Reh, Sau, Hirsch: Die Hüter der Vielfalt Aus den Tiefen des Internets haben wir eine PDF-Datei des Nationalparks Schwarzwald gezogen, die die ökologischen Wirkungen von Reh, Wildschwein…

Donnerstag, 13. Juni 2024
Jetzt lesen
Abschusspläne nach der Katastrophe - das meint eine Behörde dazu! UPDATE Wie angekündigt, haben wir die Landratsämter, die nach Dauerregen und Überflutungen Katastrophenalarm ausgerufen hatten, angeschrieben und gebeten, die Jäger auf…

Donnerstag, 13. Juni 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden