Blogpost
Montag, 07. Februar 2022

07. Februar 2022, 08:51    Webmaster

Jagdlicher Anstand hängt in Fetzen


Wie groß muss die Gier sein, damit ein Staat zu den Methoden der Feudaljagd zurückkehrt? In Sachsen-Anhalt, so berichtet die Internetplattform jagderleben.de, hat ein Revierpächter Anzeige gegen den Landesforstbetrieb Süd erstattet, weil der bei Stöberjagden kilometerlange Schnüre mit hellblauen Stofftüchern aufgehängt hat, und das auch nahe oder gar jenseits der Reviergrenze.

Zur verstärkten Verkehrssicherung, hieß es erst, bis dem zuständigen Betriebsleiter einfiel, dass es dazu gar keinen Anlass gab. Dann mussten die ASP und die Hunde als Erklärung herhalten. Zu dumm aber auch, dass dem Betriebsleiter letztlich selbst noch entschlüpft ist, um was es eigentlich gegangen sein muss: „Rot-, Dam- und Rehwild ‚respektieren‘ die Tücher. Sauen und Füchse lassen sich davon nicht beeindrucken.“

Eins ist dem Landesforstbetrieb Süd – wie auch einigen in anderen Bundesländern – ganz sicher durch die Lappen gegangen: Das Gefühl für jagdlichen Anstand dem Wild gegenüber.

Der Trend zur feudalen Lappjagd feiert auch in vielen anderen Staatsforstbetrieben von Brandenburg über Sachsen bis Bayern fröhliche Urstände.

Zu dem Originalbeitrag kommt Ihr über diesen Link…

Bildquelle: (c)Wildes Bayern (privat) - Lappjagd Staatsforstbetrieb Sachsen




Susanne Brom schrieb:


Tatsächlich müsste den Staatsforstbetrieben viel mehr auf die Finger geschaut werden und es müsste Anzeigen hageln. Jeder Revierpächter, der an ein Staatsrevier angrenzt sollte genau hinsehen, mit welchen Methoden die Staatsförster arbeiten. Eine Schande ist das! Jedem, der so mit dem ihm anvertrauten Wild umgeht, gehört der Jagdschein entzogen!!!

Antworten
Schreibe einen Kommentar zu Susanne Brom Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



UPDATE - Unsere Gewinner - Hanna-Kampagne unterstützen und Wildes Bayern Adventskalender gewinnen UPDATE - Unsere Gewinnspielfee war fleißig!!! Vielen Dank für die vielen, vielen Einsendungen und Unterschriften für unsere Kampagne "Hanna lernt…

Sonntag, 27. November 2022
Jetzt lesen
Wildbach ohne Genehmigung zerstört? Im Allgäu gehen bekanntlich die Uhren anders – aber dieser Vorfall scheint auch für die Verhältnisse rund um Sonthofen beachtlich!…

Sonntag, 27. November 2022
Jetzt lesen
Buchtipp: Geballtes Wissen um den Wolf und sein Management Die Debatte um zurückkehrende Wölfe fliegt uns jeden Tag in der Presse um die Ohren, und es ist schwer, sich…

Freitag, 25. November 2022
Jetzt lesen

Mitglied werden