Blogpost
Dienstag, 03. August 2021

03. August 2021, 12:43    Webmaster

Update – Petition erfolgreich! – Unsere Mufflons dürfen leben“


Ein knappes halbes Jahr ist es her, dass wir die nachfolgende Petition von Sabine Weber, Mona Schreiber und Rainer Kötter aus Munster (Deutschland) veröffentlicht haben. Über 133.000 Personen haben die Petition unterzeichnet und damit die Mufflons vorerst gerettet. Wie auf der Petitionsseite zu lesen ist, die unter anderem ein Zitat aus der Neuen Westfälischen zitiert: “

„Nachdem der Totalabschuss der Mufflonherde im Teutoburger Wald vom Jagdausübungsberechtigten der Klasingschen Stiftung beantragt worden war, hat die Stadt Bielefeld das Revier der Stiftung erneut auf Verbissschäden untersucht“, heißt es in der Erklärung vom Freitag, 30. Juli.“ Und weiter: „Im Moment werden die Bäume in erster Linie durch Klimawandel, Borkenkäfer und Krankheiten bedroht. Das Waldgebiet unterscheidet sich nicht von einem, wo keine Mufflons unterwegs sind. Daher wurde dem Antrag nicht stattgegeben“.

Wir freuen uns mit den Initiatoren für die Mufflons und dass mal wieder eine Petition erfolgreich war!

 

Erstmeldung – 26. März 2021 – „“Kampf gegen Ausrottung eines Muffel-Vorkommens“ – Jetzt Petition unterschreiben“

Wird die Ausrottung von (Wild-)tierarten langsam zum Standard?

Im Grenzbereich zwischen Lengerich und Lienen leben wilde Mufflons. Der Unteren Jagdbehörde sind sie ein Dorn im Auge, weshalb sie den Plan haben, die Tiere abzuschießen und auszurotten. Als Grund geben die Mufflon-Gegner unter anderem „zu viel Verbiss“ im Wald an.

Der Lengericher Hans Butterhof wollte sich damit allerdings nicht abfinden und hat ein Petition zum Schutz der Tiere gestartet. 1000 Unterstützer war die Marke, die er ursprünglich als Sammelziel angegeben hat – mehr als 2000 Menschen (Stand: 25. März, 9.30 Uhr) haben sich bei seiner Online-Petition bereits eingetragen. Außerdem haben Hunderte auch noch einen Kommentar abgegeben. Noch fünf Tage ist die Aktion im Internet unter openpetition.de freigeschaltet. „Mufflons sind als heimisches Wild eine Bereicherung der hiesigen Fauna und als tagaktive Tiere attraktiv für Wanderer und Naturfreunde. Ihr Totalabschuss muss verhindert werden!“, so der Initiator im Begleittext.

Gerichtet ist die Petition an Ursula Heinen-Esser sein, NRW-Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz.

Zum Originalbeitrag bei der Neuen Osnabrücker Zeitung kommt Ihr über diesen Link…

 

Über diesen Link kommt Ihr zur Petition bei openpetition.de…

 

Bildquelle: (c)Screenshot OpenPetition.de Wildschafherde




Peter Eduard Meier schrieb:


Waidmannsheil

Das ist des Jägers Ehrenschild,
Daß er beschützt und hegt sein Wild,
Waidmännisch jagt, wie sich’s gehört,
Den Schöpfer im Geschöpfe ehrt!

Das Kriegsgeschoß der Haß regiert, –
Die Lieb’ zum Wild den Stutzen führt:
Drum denk’ bei Deinem täglich Brot
Ob auch Dein Wild nicht leidet Noth?

Behüt’s vor Mensch und Thier zumal!
Verkürze ihm die Todesqual!
Sei außen rauh, doch innen mild, –
Dann bleibet blank Dein Ehrenschild!

(v. Riesenthal)

Antworten
Brigitte Heumann-Tourbier schrieb:


Ich als Jägerin wünsche mir Artenvielfalt und nicht Ausrottung

Antworten
Ludwig Fegg schrieb:


Habe die Petition ebenfalls unterstützt, weiter verbreitet und kommentiert.
Die Muffel im Altmühltal wurden ja auch abgeschossen, obwohl die dortige Bevölkerung sich massiv für den Erhalt eingesetzt hatte.
Haben Wildtiere bei uns in Deutschland wirklich keine Lebensberechtigung mehr?
Sie werden vielfach wie Schädlinge behandelt.
Bitte helft mit, solche Petitionen zu verbreiten und zu unterstützen.
Danke!
Wald, Wild und Mensch in einem vernünftigen Miteinander!

Antworten
Ludwig Fegg schrieb:


Hallo,

gerade habe ich auf openPetition eine Petition unterschrieben, die dich interessieren könnte. Unterzeichne auch du:

http://www.openpetition.de/petition/online/rettet-die-wildschafherde-im-teutoburger-wald-bei-lengerich

Ich habe unterschrieben, weil: Ein Mufflonbestand im Altmühltal wurde bereits ausgelöscht, Wildtiere stören offensichtlich, bzw. wir Menschen breiten uns immer mehr aus ohne Lebensräume von Tieren zu berücksichtigen.
Weitere Petitionen für die Wildtiere, die Sie dringend unterstützen sollten:
http://www.change.org/p/markus-söder-csu-rettet-die-gams-f618a4cf-2f69-49c3-a4d1-646c45f4f4fe
und
http://www.change.org/p/bundestag-novellierung-des-bundesjagdgesetzes-endet-das-tierwohl-jetzt-auch-im-wald?recruiter=605848874&utm_source=share_petition&utm_medium=email&utm_campaign=psf_combo_share_abi&utm_term=f54a82a47aef48168a4d3ab6858db2ba&recruited_by_id=c47e9110-8a4e-11e6-b311-bd8725777c49
Wald, Wild und Mensch in einem vernünftigen Miteinander! Das wünsche ich mir.
Danke!

Viele Grüße,
Ludwig Fegg

Antworten
Ulrich Schauff schrieb:


Auch ich habe die Petition soeben selbstverständlich unterstützt und meine Unterstützung auch weitergehend begründet. Ich hoffe im Interesse des Initiators der Petition, aber insbesondere im Interesse der Teutoburger Wildschafe, dass die Petition erfolgreich sein wird und der Erhalt der Population nachhaltig gesichert werden kann.

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Neue Sale-Aktion: 20% Rabatt im Wildes Bayern Spreadshirt-Shop ***** RABATT-AKTION ***** RABATT-AKTION ***** RABATT-AKTION ***** RABATT-AKTION *****   Und schon haben wir die nächste Rabatt-Aktion!!! Vom 29.09 - …

Dienstag, 28. September 2021
Jetzt lesen
Auf die große und gefährliche Reise Stellen Sie sich vor, Sie möchten zu Fuß ans Mittelmeer oder an den Atlantik laufen. Ohne Gepäck und nur mit…

Dienstag, 28. September 2021
Jetzt lesen
Deutsche Wildtier Stiftung: "Schutz biologisch notwendiger Elterntiere nicht verhandelbar" Die Deutsche Wildtier Stiftung hat eine Pressemeldung zum 2. Änderungsentwurf des Landesjagdgesetzes in Niedersachsen veröffentlicht. Den vollständigen Pressetext findet Ihr…

Montag, 27. September 2021
Jetzt lesen

Mitglied werden