Blogpost
Freitag, 25. Februar 2022

25. Februar 2022, 10:13    Webmaster

Landesjagdverband schlägt Alarm: Muffel in Brandenburg vor dem Aus


Der Landesjagdverband Brandenburg sieht den Bestand des Mufflon im Bundesland kurz vor dem Aus. Die Jagdstrecken seien in sieben Jahren um mehr als 76 Prozent eingebrochen, teilt der Verband in einer Pressemeldung mit. Die Gründe dafür sieht er in der Ausbreitung des Wolfs, für den die wenig scheuen Wildschafe eine leichte Beute sind. Das Präsidium des Landesjagdverbands gemahnt an die Verantwortung für die Biodiversität und den Artenschutz und fordert in einem Positionspapier unter anderem, die verbliebenen Muffelwildbestände unter allen Umständen zu schützen und zu erhalten.

Zum Originalbeitrag beim Landesjagdverband Brandenburg e.V. kommt Ihr über diesen Link…

Bildquelle: (c)Screenshot Landesjagdverband Brandenburg(www.ljv-brandenburg.de)




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Schwebfliegen: IUCN schlägt Alarm Mehr als ein Drittel der Schwebfliegenarten in Europa sind vom Aussterben bedroht, warnt die Weltnaturschutzorganisation IUCN in einer Mitteilung am…

Freitag, 02. Dezember 2022
Jetzt lesen
Deutsche Wildtier Stiftung: "Über die Folgen des Klimawandels für sensible Vögel wie den Waldrapp"  Das Waldrappteam Conservation & Research hat erst kürzlich eine Presseinformation veröffentlicht, dass der Schneefall das Waldrappprojekt und die Vögel auf…

Freitag, 02. Dezember 2022
Jetzt lesen
Rehwildabschusspläne sind nicht zu Ende gedacht Die Frage, ob jemand ein "guter Jäger" oder ein "schlechter Jäger" ist, wird im Alltag oft an der Erfüllung des…

Donnerstag, 01. Dezember 2022
Jetzt lesen

Mitglied werden