Blogpost
Mittwoch, 09. März 2022

09. März 2022, 17:11    Webmaster

Maulkorb für Wildes Bayern – oder Präzedenzfall im Kampf um die Gams?


Kritik am Umgang mit Gamswild im Nationalpark Berchtesgaden nimmt dessen Leiter Dr. Roland Baier so persönlich, dass er darüber seit einem Jahr vor Gericht mit Wildes Bayern e. V. streitet. Jetzt hat das Landgericht Traunstein seine Entscheidung im Verfügungsverfahren bestätigt. Das ist keine Überraschung, denn wir haben nicht damit gerechnet, dass das Gericht seine Rechtsauffassung korrigiert. Wir haben bereits Berufung eingelegt. Denn für uns steht nach wie vor außer Zweifel, dass der Leiter des Nationalparks dem Verein Wildes Bayern keinen Maulkorb verpassen kann. Dass der Prozess Aufmerksamkeit erregt, bestätigt die ausführliche Berichterstattung der Süddeutschen Zeitung: “Was sich anhört wie eine Lokalposse im Südostzipfel von Oberbayern, wird in der Wald- und der Jagdszene des Freistaats bis hinauf in die Ministerien in München sehr genau beobachtet”, schreibt Christian Sebald am 9. März. Wir fühlen uns geehrt.

Den vollständigen Beitrag der Süddeutschen Zeitung findet Ihr hier

 

Bildquelle: (c)Dieter Streitmaier - Gamsbock




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Vorbildlich: Bezirk und Kreis Gießen gehen gegen ungenutzte Zäune vor Nachdem im hessischen Regierungsbezirk Gießen mehrere Wildtiere verheddert in ungenutzten Zäunen aufgefunden wurden, machen sowohl das Regierungspräsidium als auch der…

Mittwoch, 24. April 2024
Jetzt lesen
Petition gegen Lebensraum-Zerschneidung Der Schleswig-Holsteiner Wildbiologe Frank Zabel ist einer der größten Fürsprecher, die das Rotwild, aber auch viele andere Wild- und Vogelarten,…

Mittwoch, 24. April 2024
Jetzt lesen
Jagdzeit verschieben - ein Kernprojekt der Grünen UPDATE Im Landwirtschaftlichen Wochenblatt fordert der bayerische Waldbesitzer-Präsident Hans Ludwig Körner das Absenken der Wildbestände, die er pauschal als "zu hoch"…

Freitag, 19. April 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden