Blogpost
Samstag, 20. März 2021

20. März 2021, 14:38    Webmaster

„Rehe-Schießen für den Waldumbau“ – Bericht auf Nordbayern.de


Der Streit um das neue Bundesjagdgesetz hat zwischen Jägern und Waldbesitzern zu viel Diskussion, Unmut bis hin zu offen ausgetragenen Fehden und Propaganda-Schlachten geführt.  Während Forstlobbyisten der Meinung sind, dass zum Schutz der jungen Bäume deutlich mehr Rehe abgeschossen werden müssen, wehren sich immer mehr Naturfreunde, Tierschützer und Jäger gegen diese Pläne, da sie die pauschale Erhöhung der Abschusszahlen für Unsinn erachten.

Auf Nordbayern. de ist nun ein guter Überblicks-Artikel zu diesem Thema mit dem Titel „Rehe-Schießen für den Waldumbau: Naturschützer wollen knallharte Linie“ erschienen. Zum Originalbeitrag auf Nordbayern.de kommt Ihr über diesen Link…




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Die Gams in Bayern IST gefährdet! - Pressemeldung vom Bayerischen Jagdverband: Die Gams ist - mal wieder - in aller Munde. Denn: sie ist in Gefahr! Auch der Bayerische Jagdverband hat…

Montag, 18. Oktober 2021
Jetzt lesen
Die Gams in der Kürnach - Countdown zur Entscheidung läuft Der Countdown zur Entscheidung über das Schicksal der Gams läuft. Wir warten gespannt auf das Ergebnis aus Augsburg. Christoph Scheule…

Montag, 18. Oktober 2021
Jetzt lesen
Wenn Glauben das Denken blockiert Da wird geschossen, was das Zeug hält. Immer mehr Rehe fallen der Forstdoktrin zum Opfer. Doch – oh wie seltsam…

Sonntag, 17. Oktober 2021
Jetzt lesen

Mitglied werden