Blogpost
Donnerstag, 11. Februar 2021

11. Februar 2021, 18:42    Webmaster

Sächsische Landesforste planen den wildfreien Wald


Während die Mitte Deutschlands in Schnee und Frost versinkt, haben die Sächsischen Landesforste (SBS) eine ganz eigene Art mit der Situation umzugehen. Wie sie dabei ihren gesetzlichen Auftrag verstehen, die Allgemeingüter der Sachsen zu bewahren und zu pflegen, also Wildtiere und Wälder, erstaunt dabei. Ohne Zweifel müssen seit Wochen Wildtiere vor allem in den sächsischen Gebirgsregionen (Erzgebirge) verzweifelt ums Überleben kämpfen. Der Landesforst hilft ihnen dabei mit nicht bestückten Fütterungen (mindestens seit Mitte Januar sind diese Raufen leer) und plant für den „Rest“, der diesen Extremwinter überlebt auch schon die passende Behandlung in einem halben Jahr.

(c)Screenshot - Sächsische Landesforste

(c)privat

Bildquelle: (c)Screenshot - Sächsische Landesforste, (c)privat




Gert Weisenseel schrieb:


Eine Behörde die sich im Laufe der Jahrhunderte verselbständigt hat und in Zeiten des Klimawandels dringend einer Revormierung bzw.
Neuausrichtung bedarf. Aber ein jahrhunterte altes Beamtensystem das den Wald nur als Gewin bringenden Holzlieferanten betrachtet zu ändern ist nur mit öffentlichen Druck
auf die Politiker zu
erreichen und das ist in diesem Wahljahr besonders
wichtig.

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Pressemeldung Wildes Bayern - "Schlachtfest am Schliersee? Forstbetrieb will über 550 Gämsen erschießen" Das Urlaubsidyll rund um den Schliersee soll sich in den kommenden Monaten in ein Bermuda-Dreieck für Gämsen verwandeln. Der Forstbetrieb…

Donnerstag, 04. August 2022
Jetzt lesen
Exkursion zu naturnahen Weidenlandschaften Unser Partnerverein lud am vergangenen Wochenende zu Exkursionen auf alte Allmend-Weiden im Bayrisch-Schwäbischen. Die artenreichen Moor- und Feuchtweidelächen im Kemptener…

Donnerstag, 04. August 2022
Jetzt lesen
Artenvielfalt braucht auch Fleischgenuss "Die Erhaltung von biodiversem Grünland braucht Menschen, die Rindfleisch essen!" So trocken bringt es Ulrich Mück auf den Punkt. Der…

Mittwoch, 03. August 2022
Jetzt lesen

Mitglied werden