Blogpost
Dienstag, 20. Juni 2023

20. Juni 2023, 08:19    Webmaster

Waldbau unwichtig – Hauptsache totes Wild?


Bei der Vergabe von Revieren im bayerischen Alpenraum durch die Bayerischen Staatsforsten zählt nicht mehr waldbauliches Wissen und forstliches Können – das zeigen unter anderem die Antworten auf eine Landtagsanfrage aus den Reihen der Grünen. Standort und Klima machen den Waldbau in den Gebirgs-Forstbetrieben zu einem anspruchsvollen Unterfangen. Doch das Personal, das für diese Reviere verantwortlich ist, muss nur eines: „jagdliche Eignung“ zeigen. Das heißt, nicht wichtig ist, ob jemand sensible Schutzwälder mit Können, Erfahrung und Fingerspitzengefühl managt. Die Reviere werden – so die bayerische Staatsregierung – danach vergeben, wie viel Gämsen, Hirsche und Rehe ein Förster auf die Matte legt.
Auch bei den Revierjägern, die eigentlich für die Vorbildlichkeit der Jagd im Staatsforst garantieren sollten, wird der magere Lohn mit Tötungsprämien aufgestockt.
So kann man zwar Raubbau konsequent betreiben, aber das nachhaltige Pflegen und Betreuen der bayerischen Bergwälder hat dieses Ministerium aus den Augen verloren.

Die Landtagsanfrage mit ihren Antworten findet Ihr hier: ANfrage Urban 18_0028297

 

Bildquelle: (c)be-outdoor.de - Petra Sobinger




FD schrieb:


Der Link zur Anfrage und den Antworten funktioniert nicht

Antworten
Christine Miller schrieb:


Danke für den Hinweis. Wir haben das repariert. Die Antwort auf die Anfrage hängt nun am Beitrag.

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Wunderbarer Bestimmungsschlüssel Stockente Die Entenstrecken sinken, und damit geht auch das Interesse der Jäger an diesen Arten und ihre Kenntnis über sie zurück.…

Montag, 24. Juni 2024
Jetzt lesen
Wasserkraftwerk in der Stillachklamm/Rappenalptal UPDATE 24.6.24 Update 24.06.2024 Die Sendung Quer hat sich das Thema Wasserkraft im Rappenalptal nochmal vorgeknöpft. Der Beitrag läuft in der Sendung…

Montag, 24. Juni 2024
Jetzt lesen
ASP-Schutz fängt beim Menschen an - lasst die Wildschweine in Ruhe! UPDATE Tut das Land Hessen schon alles, um eine Verschleppung der ASP möglichst zu vermeiden? Vom hessischen Kreisjagdverband des Lahn-Dill-Kreises hören…

Donnerstag, 20. Juni 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden