Blogpost
Freitag, 29. Oktober 2021

29. Oktober 2021, 18:49    Webmaster

Weißt Du wieviel Gämslein stehen …


Der bayerische Rundfunk hat in der Sendung Quer am Donnerstag über den Streit um die Zahl der Gams und im Besonderen in der Kürnach berichtet. Gefragt wurden zwei Förster, ein Jäger und eine Wildtierbiologin. Interessant sind die Aussagen des Leiters des Forstbetriebes, der das größte Revier in der bayerischen Kürnach verwaltet. In dem gesamten Gebiet, das in Bayern die Kürnach und in Baden-Württemberg die Adelegg umfasst und sich über etwa 9000 Hektar erstreckt, meinte der Forstbetriebsleiter, dass dort etwa 60 Gämsen leben. Im aktuellen Abschussplan sind übrigens 30 Gämsen vorgesehen (15 in Bayern und 15 auf Baden-Württembergischer Seite).
Wildes Bayern hat gegen den Abschussplan in Bayern einen Eilantrag bei Gericht eingereicht, da wir davon ausgehen, dass dort nur noch wenige Gams vorkommen. Über die Entscheidung des Gerichts werden wir natürlich informieren, sobald diese vorliegt.

Bildquelle: (c)Dieter Streitmaier




Oetting schrieb:


Sehr geehrte Dr. Miller, liebe Christl,
nicht ich habe behauptet, dass 60 Gams in der Kürnach leben, sondern das Landratsamt Oberallgäu. So wird es in Quer gesagt, wenn auch mit mir als Hintergrundbild…
Grüße nach Schliersee
Jann

Antworten
Christine Miller schrieb:


Danke für die Klarstellung. Wenn quer hier tatsächlich falsch zitiert, dann müsste man eigentlich eine Richtigstellung verlangen?

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Stromtod und Brandgefahr: Durch Stromschlag auf einem Mittelspannungsmasten getöteter Waldrapp entzündet sich Die Waldrappe sind vom Aussterben bedrohte Zugvögel, die im Rahmen eines europäischen LIFE Projektes mit zehn Partnern aus Deutschland, Österreich,…

Mittwoch, 10. August 2022
Jetzt lesen
So lernen Sie Ihre Wespen lieben Es ist August, aus menschlicher Sicht also quasi die hohe Zeit für schmerzhafte Wespenstiche beim Verzehr von Zwetschgendatschi, beim Trinken…

Mittwoch, 10. August 2022
Jetzt lesen
Deutsche Wildtier Stiftung: "Im Spätsommer werden Moore zur Kinderstube bedrohter Arten" Was genau bedeutet eigentlich „Wildnis“? Diese Frage beantwortet die Deutsche Wildtier Stiftung in einer interessanten Meldung, die sich eigentlich um…

Dienstag, 09. August 2022
Jetzt lesen

Mitglied werden