Blogpost
Montag, 21. Februar 2022

21. Februar 2022, 12:46    Webmaster

Update: Waldpoet.de – „Windkraft im Wald: Klimapolitik auf dem Holzweg?“


Update – 21.02.2022

„Mächtige, jahrhundertealte Hute-Eichen und ausgedehnte Buchenwälder“ – das war einmal der Reinhardwald, Grimms Märchenrevier. Jetzt schlägt die Klimapolitik zu: Windräder statt Märchenwald! „Nur Minuten nach der umstrittenen Genehmigung der 18 Monster-Windräder (241 Meter hoch, 150 Meter Rotordurchmesser) durch das Regierungspräsidium fällt das Zuhause von Grimms Märchen“, berichtet die Bild-Zeitung. „Harvester fressen sich durch den Reinhardswald. Die meisten Bäume sind schon umgesägt.“

Über den vollständigen Beitrag auf BILD.de kommt Ihr über diesen Link…

 

Erstmeldung – 08.02.2022

Der Reinhardswald ist ein urig-gewachsener Mittelgebirgswald. Jahrhundertealte, mächtige Hute-Eichen sowie ausgedehnte Buchen- und Fichtenbeständen prägen das Bild. Dazu kommen artenreiche Kalkmagerrasenbiotopen sowie zahlreiche seltene Käfer- und Fledermausarten, Schwarzstörche und Wildkatzen, Wölfe und Luchse leben dort. Der Wald ist so urig, dass er die Brüder Grimm sogar zu zahlreichen Märchen inspirierte.

(c)Michael Tetzlaff

So gilt zum Beispiel die im „Märchenwald“ gelegene Sababurg als das Schloss, in dem Dornröschen ihren 100-jährigen Schlaf verbrachte.

(c)Michael Tetzlaff

Allerdings: Mit der neuen Ampelkoalition und ihren Entscheidungen zur Klimapolitik geht es nun dem Wald und seinen Bewohnern an den Kragen. Das Regierungspräsidium Kassel hat erst kürzlich genehmigt, dass im Reinhardswald, dem mit 20.000 Hektar das größte zusammenhängende Waldgebiet in Hessen überhaupt, insgesamt 18 Windräder gebaut werden dürfen.

(c)Thomas Martin

Einen interessant-bedrückenden Beitrag hat der „Waldpoet“ dazu veröffentlicht. Den vollständigen Beitrag bei waldpoet.de findet Ihr unter diesem Link…

Bildquelle: (c)Michael Tetzlaff, (c)Thomas Martin




Tanja schrieb:


Diese scheiß Windrose, ich dachte Atomenergie wird jetzt grün, wofür brauchen wir dann noch solche Massen an Windrädern??

Antworten
Hausner Anton schrieb:


Der bayer Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger unf Chef der Freien Wähler, Hubert Aiwanger möchte die 10H-Regelung kippen und möglichst viele Windräder im Wald verstecken. Mir scheint, er nimmt die falschen Medikamente. Der „Hubsi“ ist also doch kein Jäger, höchstens Jagdscheininhaber. Sehr bedauerlich.

Antworten
Schreibe einen Kommentar zu Tanja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Unser Wildtier der Woche: Der schöne, scheue Schwarzstorch Wann haben Sie Ihren letzten Schwarzstorch gesehen? Ich, ehrlich gesagt, noch nie. Das mag daran liegen, dass die großen, schwarzen…

Samstag, 25. Juni 2022
Jetzt lesen
Glyphosat im Honig: Landwirt haftet für Pestizideinsatz Ein Imkerpaar in Brandenburg hat fast 15.000 Euro Schadenersatz zugesprochen bekommen, weil sein Honig mit Glyphosat verunreinigt wurde. Das berichtet…

Freitag, 24. Juni 2022
Jetzt lesen
Naturnahe Weidelandschaften - Exkursion zu alten Allmendweidesystemen Wo tobt das Leben und die Biodiversität? Auf extensiven Weiden. Diese Landschaftstypen gehören heute zu den seltensten und artenreichsten Lebensräumen,…

Freitag, 24. Juni 2022
Jetzt lesen

Mitglied werden