Presse

Pressemitteilungen
zum Download


Hier finden Sie die Pressemitteilungen des Vereins chronologisch aufgelistet. Mit einem Klick auf den Download-Button wird die entsprechende Pressemitteilung mitsamt dazugehörigem Bildmaterial auf Ihr Gerät heruntergeladen. Weiteres Bildmaterial zur kostenfreien Nutzung im Rahmen der jeweiligen Veröffentlichungen erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Für Interviewanfragen u.ä. kontaktieren Sie uns gerne per Mail an presse@wildes-bayern.de.

PM - Zerfetzte Tierkörper nach Mahd im Kreis Dingolfing-Landau Ein Unternehmer aus dem Landkreis Dingolfing-Landau lässt Flächen mähen, offenbar ohne nach Wildtieren zu schauen. Zurück bleiben Felder voller Leichenteile. Wildes Bayern war vor Ort und wird Anzeige erstatten.

Dienstag, 25. Juni 2024
PM - 2 Kitze auf Gemeindefläche in Mitterskirchen zermäht In Mitterskirchen im Landkreis Rottal-Inn hat ein Landwirt wohl im Auftrag der Gemeinde eine kommunale Wiese gemäht und dabei zwei Kitze schwer verletzt bzw. getötet. Weder der Bürgermeister noch der Landwirt selbst hatten offenbar vorher eine Absuche der Fläche veranlasst – Wildes Bayern hat Anzeige erstattet.

Dienstag, 18. Juni 2024
PM - Kitz zermäht und liegen gelassen Im Landkreis Mühldorf hat vermutlich ein Landwirt einem Kitz bei der Wiesenmahd die Beine abgeschnitten. Es wurde am Rand der Wiese gefunden. Offenbar arbeitete der Mann weiter – ohne irgendwem Bescheid zu sagen. Wildes Bayern hat Anzeige erstattet.

Montag, 10. Juni 2024
PM - Der Kaputtmacher: Forstbetrieb Schliersee zerhackt Wälder und Böden, wo bedrohte Bodenbrüter nisten müssten Seit Jahren greift der BaySf-Betrieb Schliersee auch zur Balz- und Brutzeit seltener und streng geschützter Arten im Frühjahr mit schwerem Gerät in die sensiblen Bergwälder zwischen Isar und Inn ein. Wildes Bayern zeigte jüngst wieder eine Reihe von Vorfällen an, in der Hoffnung, dass wenigstens dieses Jahr die Naturschutzbehörde eingreift und dem Tun Einhalt gebietet.

Freitag, 31. Mai 2024
PM - Rotwildfütterung bei Aschau: 9 Jahre Wildtierleid endlich beendet Vor neun Jahren hat der Forstbetrieb Ruhpolding gegen Expertenrat und Protest von Wildes Bayern e. V. ein Wintergatter für Rotwild bei Aschau aufgelöst. Seither haben Wildunfälle und Schälschäden gezeigt, dass es der falsche Weg war. Nun wurde die Entscheidung rückgängig gemacht.

Montag, 06. Mai 2024
PM - Blutiger Tierschutz-Skandal in Mitterskirchen Ein Landwirt aus dem Kreis Rottal-Inn hat bei der Wiesenmahd offenbar drei ausgewachsene Rehe verstümmelt bzw. getötet und liegen gelassen. Der Verein Wildes Bayern hat Strafanzeige gegen ihn erstattet.

Montag, 06. Mai 2024
PM - Schonzeit bleibt Schonzeit Einer der größten Waldbesitzer Bayerns scheiterte mit einem Eilantrag, die Schonzeit von Rehwild zu verkürzen. Es war nicht seine erste Niederlage in dieser Sache. Die Entscheidung stärkt die gesetzliche Vorgabe, nach der Schonzeitverkürzungen absolute Ausnahmen bleiben müssen.

Dienstag, 16. April 2024
PM - Verbotene Hetzjagden im Staatsforstbetrieb Rothenbuch? Bei einer Drückjagd im Forstbetrieb Rothenbuch des Unternehmens Bayerische Staatsforsten soll es zum Einsatz von zwei Dutzend hochläufigen Hunden und möglichen Verstößen gegen den Muttertierschutz gekommen sein. Wildes Bayern e. V. hat Strafanzeige erstattet, um der Sache nachzugehen – nicht zum ersten Mal.

Donnerstag, 30. November 2023
PM - Rotwild muss in der Kürnach leben dürfen! Seit Monaten schwelt die Diskussion ums Rotwild und seine Lebensräume. Jetzt zeigt eine Studie, dass die Art in der Adelegg bereits stark gefährdet ist. Der Kreisjagdverband Kempten fordert gemeinsam mit anderen Wildtier- und Naturschutzorganisationen die Aufhebung der Gebietsgrenzen für die Wildart.

Freitag, 21. Juli 2023
PM - Wildes Bayern stoppt vorzeitige Rotwildjagd in Garmisch-Partenkirchen Die Untere Jagdbehörde Garmisch-Partenkirchen hat drei Jagdrevieren genehmigt, die Jagd auf einjähriges Rotwild einen Monat früher zu beginnen als gesetzlich vorgesehen. Der Verein WIldes Bayern hat dagegen geklagt und damit die Jagd vorerst wieder gestoppt. Bitte nehmen Sie unsere Pressemitteilung unten und im Anhang zur Kenntnis. Wir freuen uns, wenn Sie darüber berichten.    

Mittwoch, 03. Mai 2023


ODER SCHREIBEN SIE UNS IN SOCIAL MEDIA


Mitglied werden