Blogpost
Samstag, 29. Mai 2021

29. Mai 2021, 15:18    Webmaster

Alpen-Wollafter: Erster Fund von ausgewachsenen Faltern in Deutschland


Der Alpen-Wollafter ist in der Roten Liste Deutschland als „ausgestorben oder verschollen“ verzeichnet. Von der verlorenen geglaubten Art wurden im Allgäu bisher vereinzelt Raupen gefunden, einen geschlüpften Falter hatte hier noch niemand gesehen.

Im Frühjahr 2021 gelang dem Insektenexperten Alfred Karle-Fendt der Fund eines ausgewachsenen Alpen-Wollafters (Eriogaster arbusculae) im Naturpark Nagelfluhkette in den Bayerischen Alpen. Bereits in den Jahren 2007-2012 machte er sich bereits vergeblich auf die Suche nach Raupengespinsten an Grün-Erlen. Im Jahr 2014 schließlich wies ein Zufallsfund darauf hin, dass die Art in Deutschland vielleicht doch nicht ausgestorben ist, sondern noch in einer sehr kleinen Population vorkommt.

Das Rote-Liste-Zentrum beauftragte den Experten mit einer gezielten Suche nach dieser verloren geglaubten Schmetterlingsart beauftragt. Die derzeitige Rote Liste der Spinnerartigen Falter ist zehn Jahre alt und soll aktualisiert werden. Erneute Nachweise können dazu führen, dass eine Art nicht weiter als ausgestorben oder verschollen, sondern als extrem seltene, jedoch noch existente Art dokumentiert werden kann.

Wie Ihr den Alpen-Wollafter erkennt und welche Merkmale er hat, findet Ihr im Originalbeitrag auf rote-liste-zentrum.de…

Bildquelle: (c)Commons Wikimedia - Eriogaster arbusculae Robert Flogaus Faust




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Letzter Jungadler im Landkreis Garmisch tot Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen gibt es 14 etablierte Steinadler-Paare. In diesem Jahr schaffte es nur ein einziges Paar, die Jungen bis…

Dienstag, 23. Juli 2024
Jetzt lesen
UPDATE Grimms Märchenwald - die Zäune müssen weg Angesichts der riesigen Baustelle und der katastrophalen Pläne ist es nur ein kleiner Zwischensieg, aber fürs Wild macht es definitiv…

Dienstag, 23. Juli 2024
Jetzt lesen
Schonzeitaufhebung - und der BJV hebt fleißig mit * UPDATE Heute hat die knapp 4-wöchige Auslegungsphase der neuen "Schonzeitverordnung"  begonnen (s. u.). Wildes Bayern war natürlich gleich vor Ort bei…

Montag, 22. Juli 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden