Blogpost
Mittwoch, 03. August 2022

03. August 2022, 10:04    office@wildes-bayern.de

Artenvielfalt braucht auch Fleischgenuss


„Die Erhaltung von biodiversem Grünland braucht Menschen, die Rindfleisch essen!“ So trocken bringt es Ulrich Mück auf den Punkt. Der Diplom-Agraringenieur und Demeter-Berater hat in einem Artikel für die Zeitschrift „Ökologie & Landbau“ zusammengefasst, was seiner Ansicht nach zusammen gehört: Biodiversität, Grünland und Rindfleisch.

Wir Kunden in der (bestenfalls) Land- oder Bio-Metzgerei machen uns zwar vielleicht mittlerweile Gedanken um das Tierwohl unserer Fleischlieferanten, aber eigentlich müssten wir noch weiter denken: Wie leben die Tiere, die wir essen, und was bedeutet ihr Leben für Landschaft und Natur? „Die Wirkung eines bestimmten Ernährungsverhaltens auf den landwirtschaftlichen Lebenszusammenhang bleibt für den einzelnen Menschen unbewusst“, meint Mück. „Mit ihren Ernährungsentscheidungen gestalten Menschen jedoch die landwirtschaftlichen Nutzflächen der Erde.“

(c)Ulrich Mueck – www.organismus.farm

Der Agraringenieur plädiert für die extensive Weidetierhaltung zur Fleischproduktion. Nicht etwa, weil das Fleisch  riesigen Gewinn abwerfen würde, sondern auch wegen der vielfältigen anderen Nutzen: Naturschutz und Artenvielfalt, landschaftliche Schönheit, kulturelle und künstlerische Aspekte und viele mehr. „Blüten- und artenreiche Wiesen und Weiden, Almen und Alpen, deren Weidetiere und deren bäuerliche Betriebe haben eines gemeinsam: Sie brauchen Rindfleischesser – sonst verschwinden sie“, schreibt Mück.

Den vollständigen Bericht findet Ihr hier… 

 

 

 

 

 

Bildquelle: (c)Ulrich Mueck - www.organismus.farm




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Schwebfliegen: IUCN schlägt Alarm Mehr als ein Drittel der Schwebfliegenarten in Europa sind vom Aussterben bedroht, warnt die Weltnaturschutzorganisation IUCN in einer Mitteilung am…

Freitag, 02. Dezember 2022
Jetzt lesen
Deutsche Wildtier Stiftung: "Über die Folgen des Klimawandels für sensible Vögel wie den Waldrapp"  Das Waldrappteam Conservation & Research hat erst kürzlich eine Presseinformation veröffentlicht, dass der Schneefall das Waldrappprojekt und die Vögel auf…

Freitag, 02. Dezember 2022
Jetzt lesen
Rehwildabschusspläne sind nicht zu Ende gedacht Die Frage, ob jemand ein "guter Jäger" oder ein "schlechter Jäger" ist, wird im Alltag oft an der Erfüllung des…

Donnerstag, 01. Dezember 2022
Jetzt lesen

Mitglied werden