Blogpost
Donnerstag, 27. April 2023

27. April 2023, 07:32    Webmaster

Naturschutzverbände reichen Beschwerde gegen Deutschland ein


Es ist inzwischen gemein bekannt, dass die sogenannte Energiewende enorme Opfer unter Vogel-, Fledermaus- und Insektenarten fordert, im Fall der Wasserkraft leiden auch Flussökosysteme. Weil die uneingeschränkte Förderung dieser Wirtschaftszweige ohne Rücksicht auf Natur- und Artenschutz erfolgt, haben nun Naturschutzgebieten- und Tierschutzverbände eine Beschwerde bei der EU-Kommission gegen die Bundesrepublik Deutschland eingereicht.

Nähere Infos dazu findet man in der Pressemeldung unseres Partnervereins VLAB:

Zu weiteren Infos unter landschaft-artenschutz.de kommt Ihr über diesen Link…




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



SAVE THE DATE Tag der Natur Ansbach 7.7.24 Die Jägervereinigung Ansbach macht es richtig und verwandelt ihre Hegeschau in eine Naturschau für die breite Bevölkerung. Vom Wilden Bayern…

Montag, 20. Mai 2024
Jetzt lesen
Wirken Wolfsschutzzäune nur auf Wölfe? Die Gemeinde Münstertal in Baden-Württemberg will Zäune gegen Wölfe verbieten. Das meldete letzte Woche die ARD. Warum ist das so?…

Freitag, 17. Mai 2024
Jetzt lesen
22.5. Ameisenführung im Nationalpark Bayerischer Wald Die Nationalparkverwaltung bietet im Rahmen der Sonderführungsreihe "Nationalpark exklusiv" Einblicke in die unberührte Natur des Nationalparks. Auf einer leichten Tour…

Freitag, 17. Mai 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden