Blogpost
Mittwoch, 21. Juni 2023

21. Juni 2023, 14:27    Webmaster

Von später Wiesenmahd profitieren auch Insekten


Hier und dort in unserer Landschaft stehen gerade Blühflächen oder Blühstreifen, sogar viele Gemeinden bemühen sich darum, ihre Flächen insektenfreundlich zu begrünen. Außerdem belohnt das “Kulturlandschaftsprogramm” in Bayern extensive Bearbeitungsmethoden, wie eine späte Mahd. Aber bringt das eigentlich was? In der Schweiz haben mehrere Forschungsinstitutionen das mithilfe von 30 Imkern und Imkerinnen untersucht.

In einer partizipativen Studie wurden 300 Honigbienenvölker aus verschiedenen Regionen vom Genfersee bis zu den Juraketten beobachtet. Die Ergebnisse aus drei Jahren Beobachtung zeigen, dass die Völker sehr wohl von einfachen agrarökologischen Maßnahmen profitieren, zum Beispiel, Wiesen später und kleintierfreundlich zu mähen, d. h. ohne Aufbereiter, der das Mähgut quetscht und dadurch die Trocknungszeit verkürzt, aber auch schädlich für Insekten ist.

Die Pressemitteilung der Eidgenossenschaft sowie den Link zur vollständigen Studie auf Englisch findet Ihr hier

Bildquelle: (c)be-outdoor.de - Petra Sobinger, (c)Vivienne Klimke




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Igel ist Tier des Jahres 2024 - WEBINAR UPDATE 20.2.2024 - Ein Stündchen Webinar zum Igel am Abend veranstaltet die Deutsche Wildtier Stiftung morgen, 21.2.2024, ab 18 Uhr…

Dienstag, 20. Februar 2024
Jetzt lesen
Schweine glücklich machen für die Forschung Tierschutzforschung fokussiert sich zumeist darauf, Stress oder Angst an Tieren zu erkennen. Es geht darum, Tiere vor etwas Schlimmem zu…

Montag, 19. Februar 2024
Jetzt lesen
Totholz - Lebensraum oder Brandbeschleuniger? Unsere Sommer werden immer heißer und trockener, und erschreckende Waldbrände haben die letzten Jahre geprägt. Da liegt es nahe, zu…

Montag, 19. Februar 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden