Blogpost
Mittwoch, 13. Juli 2022

13. Juli 2022, 16:19    office@wildes-bayern.de

22. Juli: Ameisenvortrag bei München


Im Jahr 2021 wurden 182 Waldameisenfvölker aus Baustellen oder anderen bedrohten Lebensräumen umgesiedelt. Ursachen waren zum Beispiel Autobahnausbau, Brückenbau, Flurbereinigung, Bau einer Fischtreppe oder auch einer Trinkwasserleitung. Was für Tiere sind Ameisen eigentlich, und wer kümmert sich um sie?

Die Ameisenschutzwarte Landesverband Bayern bietet am 22. Juli, 19 Uhr, in der Sauschütt in 82031 Grünwald bei München einen Vortrag über die Ameisen unserer Heimat.

Der Vortrag beinhaltete die Bedeutung der Ameisen für das Ökosystem, ihre Lebensweise und Gefährdung und Maßnahmen, die zu ihrem Schutz möglich sind.
Eintritt frei, Anmeldung erbeten unter Tel.: 0170/6540313 oder E-Mail: ameise.bayern@t-online.de

 

Bildquelle: (c)Creative Commons - Dasha-Polomoshnova - CC-BY-4.0




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Stromtod und Brandgefahr: Durch Stromschlag auf einem Mittelspannungsmasten getöteter Waldrapp entzündet sich Die Waldrappe sind vom Aussterben bedrohte Zugvögel, die im Rahmen eines europäischen LIFE Projektes mit zehn Partnern aus Deutschland, Österreich,…

Mittwoch, 10. August 2022
Jetzt lesen
So lernen Sie Ihre Wespen lieben Es ist August, aus menschlicher Sicht also quasi die hohe Zeit für schmerzhafte Wespenstiche beim Verzehr von Zwetschgendatschi, beim Trinken…

Mittwoch, 10. August 2022
Jetzt lesen
Deutsche Wildtier Stiftung: "Im Spätsommer werden Moore zur Kinderstube bedrohter Arten" Was genau bedeutet eigentlich „Wildnis“? Diese Frage beantwortet die Deutsche Wildtier Stiftung in einer interessanten Meldung, die sich eigentlich um…

Dienstag, 09. August 2022
Jetzt lesen

Mitglied werden