Blogpost
Mittwoch, 13. Juli 2022

13. Juli 2022, 16:19    office@wildes-bayern.de

22. Juli: Ameisenvortrag bei München


Im Jahr 2021 wurden 182 Waldameisenfvölker aus Baustellen oder anderen bedrohten Lebensräumen umgesiedelt. Ursachen waren zum Beispiel Autobahnausbau, Brückenbau, Flurbereinigung, Bau einer Fischtreppe oder auch einer Trinkwasserleitung. Was für Tiere sind Ameisen eigentlich, und wer kümmert sich um sie?

Die Ameisenschutzwarte Landesverband Bayern bietet am 22. Juli, 19 Uhr, in der Sauschütt in 82031 Grünwald bei München einen Vortrag über die Ameisen unserer Heimat.

Der Vortrag beinhaltete die Bedeutung der Ameisen für das Ökosystem, ihre Lebensweise und Gefährdung und Maßnahmen, die zu ihrem Schutz möglich sind.
Eintritt frei, Anmeldung erbeten unter Tel.: 0170/6540313 oder E-Mail: ameise.bayern@t-online.de

 

Bildquelle: (c)Creative Commons - Dasha-Polomoshnova - CC-BY-4.0




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Jagdzeit verschieben - ein Kernprojekt der Grünen UPDATE Im Landwirtschaftlichen Wochenblatt fordert der bayerische Waldbesitzer-Präsident Hans Ludwig Körner das Absenken der Wildbestände, die er pauschal als "zu hoch"…

Freitag, 19. April 2024
Jetzt lesen
Jagdskandal in RLP - auch Vergehen gegen Muttertierschutz? Viele Medien haben in der vergangenen Woche darüber berichtet, dass offenbar bei Wittlich in Rheinland-Pfalz zahmes Damwild in einem Revier…

Donnerstag, 18. April 2024
Jetzt lesen
Internationale Forscher: Windräder weg vom Wald! Windkraft soll uns "grüne" Energie liefern, aber die dafür notwendigen Anlagen kosten zahlreiche Tierarten, darunter Fledermäuse, ihren Lebensraum oder gar…

Mittwoch, 17. April 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden