Blogpost
Mittwoch, 02. Dezember 2020

02. Dezember 2020, 07:36    Webmaster

Überfischung stoppen hilft dem Klima


Wer bindet in großer Zahl und zuverlässig CO2? Es sind die großen Fische in den Ozeanen der Welt.  Wer also wirklich gegen den globalen Klimawandel kämpfen will, muss endlich dahin schauen, wo dieser Kampf auch etwas bewirken kann. Liebe Politiker, Entscheidungsträger und Klimakativisten: Anstelle dubiose Lobbyisten mit ihren Partikularprojekten (Stichwort Windrad, Stichwort Forstlobby) zu fördern, schaut lieber auf die BLAUE LUNGE des Planeten.

Die größte CO2 Senke sind die Ozeane und die großen Fischarten “fangen” das Gas weg und transportieren es in die Tiefsee. Überfischung verhindert das Füllen der CO2 Senke auf dem Meeresgrund. Die aktuelle Studie, zeigt, wie wichtig es ist gegen den Raubbau in den Ozeanen vorzugehen.

Zum Originalartikel in englischer Sprache kommt Ihr über diesen Link…

 

 

 

Bildquelle: (c)Screenshot Eurek Alert - Enric Sala




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Jagdzeit verschieben - ein Kernprojekt der Grünen UPDATE Im Landwirtschaftlichen Wochenblatt fordert der bayerische Waldbesitzer-Präsident Hans Ludwig Körner das Absenken der Wildbestände, die er pauschal als "zu hoch"…

Freitag, 19. April 2024
Jetzt lesen
Jagdskandal in RLP - auch Vergehen gegen Muttertierschutz? Viele Medien haben in der vergangenen Woche darüber berichtet, dass offenbar bei Wittlich in Rheinland-Pfalz zahmes Damwild in einem Revier…

Donnerstag, 18. April 2024
Jetzt lesen
Internationale Forscher: Windräder weg vom Wald! Windkraft soll uns "grüne" Energie liefern, aber die dafür notwendigen Anlagen kosten zahlreiche Tierarten, darunter Fledermäuse, ihren Lebensraum oder gar…

Mittwoch, 17. April 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden