Blogpost
Mittwoch, 02. Dezember 2020

02. Dezember 2020, 07:36    Webmaster

Überfischung stoppen hilft dem Klima


Wer bindet in großer Zahl und zuverlässig CO2? Es sind die großen Fische in den Ozeanen der Welt.  Wer also wirklich gegen den globalen Klimawandel kämpfen will, muss endlich dahin schauen, wo dieser Kampf auch etwas bewirken kann. Liebe Politiker, Entscheidungsträger und Klimakativisten: Anstelle dubiose Lobbyisten mit ihren Partikularprojekten (Stichwort Windrad, Stichwort Forstlobby) zu fördern, schaut lieber auf die BLAUE LUNGE des Planeten.

Die größte CO2 Senke sind die Ozeane und die großen Fischarten „fangen“ das Gas weg und transportieren es in die Tiefsee. Überfischung verhindert das Füllen der CO2 Senke auf dem Meeresgrund. Die aktuelle Studie, zeigt, wie wichtig es ist gegen den Raubbau in den Ozeanen vorzugehen.

Zum Originalartikel in englischer Sprache kommt Ihr über diesen Link…

 

 

 

Bildquelle: (c)Screenshot Eurek Alert - Enric Sala




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Graslandschaften - verkannt und gefährdet "Gräser könnten Lösungen für viele unserer aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen bieten, wenn wir ihre Vielfalt und ihren Wert nur voll anerkennen…

Donnerstag, 29. September 2022
Jetzt lesen
Hirsche verenden wegen Weidezaun Ein fürchterliches Ende fanden zwei Hirsche am 28. September im Revier Oberau bei Garmisch-Partenkirchen. Bei ihrem Brunftkampf gerieten sie in…

Donnerstag, 29. September 2022
Jetzt lesen
Augen auf für die Efeu-Seidenbiene Wenn jetzt im September der Efeu blüht, ist es ganz normal, dass an schönen Tagen viele Insekten daran herumschwirren. Auch…

Mittwoch, 28. September 2022
Jetzt lesen

Mitglied werden