Blogpost
Montag, 17. Mai 2021

17. Mai 2021, 19:40    Webmaster

Artikel in der Wild und Hund: “Schalenwild und Wald: Die NABU-Basis muckt auf”


Herbivorie-Management – Koexistenz von heimischen mittleren und großen Pflanzenfressern mit Naturschutz und Ansprüchen von Landnutzern“, so lautet der Titel eines “Diskussionspapier für den NABU und an der Thematik interessierte Experten”. Die Autoren Stefan Michel, Ralf Lohe und Matthias Scheffel gehören alle dem Bundesfachausschuss „Wald und Wild“ des NABU an.

Das Dokument ist entstanden als Diskussionspapier für den NABU (also nicht vom NABU) und wir freuen uns sehr, dass auch wir vom Verein Wildes Bayern e.V. in diesem Beitrag namentlich genannt werden.

Zu dem vollständigen Beitrag in der Wild und Hund kommt Ihr über diesen Link…

 

 

Bildquelle: (c)Wildes Bayern e.V.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Letzter Jungadler im Landkreis Garmisch tot Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen gibt es 14 etablierte Steinadler-Paare. In diesem Jahr schaffte es nur ein einziges Paar, die Jungen bis…

Dienstag, 23. Juli 2024
Jetzt lesen
UPDATE Grimms Märchenwald - die Zäune müssen weg Angesichts der riesigen Baustelle und der katastrophalen Pläne ist es nur ein kleiner Zwischensieg, aber fürs Wild macht es definitiv…

Dienstag, 23. Juli 2024
Jetzt lesen
Schonzeitaufhebung - und der BJV hebt fleißig mit * UPDATE Heute hat die knapp 4-wöchige Auslegungsphase der neuen "Schonzeitverordnung"  begonnen (s. u.). Wildes Bayern war natürlich gleich vor Ort bei…

Montag, 22. Juli 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden