Blogpost
Sonntag, 04. Oktober 2020

04. Oktober 2020, 16:25    Petra Sobinger

ASP-Maßnahmen – LJV-Kritik an Zäunen nicht berechtigt?


Nachdem wir den Beitrag des LJV Brandenburg geteilt haben, wollen wir diesen Beitrag auch nicht verhehlen. Lief der Präsident des LJV ev. an einem falschen Zaun entlang? Wir können nur an die Verantwortlichen appellieren:

Holt Euch ein paar Berater aus Tschechien, Belgien oder Österreich. Dort haben wir überall funktionierende Zäune gesehen, die recht zügig aufgestellt waren. Der ASP Fahrplan liegt nämlich seit Jahren bereit, um im Ernstfall sofort umgesetzt zu werden. Wir befürchten, das Gebiet lässt sich nicht mehr vollständig eingrenzen.

 

Über diesen Link kommen Sie zum Originalartikel auf topagrar.com…

 

Bildquelle: (c)MSGIV Brandenburg / Topagrar.com




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Fragen & Antworten - Die Wissensrubrik auf Wildes Bayern e.V. FRAGEN & ANTWORTEN ZU AKTUELLEN WILDTIERTHEMEN Immer wieder erreichen uns Fragen zu „klassischen“ Wildtierthemen. „Was ist falsch“ „Was ist richtig“…

Samstag, 23. Januar 2021
Jetzt lesen
Gerüchteküche um Jagdgesetz Novelle Seit eineinhalb Jahren wird erbittert um eine Novellierung des Bundesjagdgesetzes gestritten. Ökologen, Tierschützer und Wildtierbiologen waren entsetzt, dass rücksichtslose Forderungen…

Samstag, 23. Januar 2021
Jetzt lesen
Beitrag in Servus TV - Nachtrag zur Situation in Kärnten Die aktuellen Schneemassen die mancherorts gefallen sind machen den Wildtieren schwer zu schaffen. Dazu kommt, dass das Wild vielerorts immer…

Samstag, 23. Januar 2021
Jetzt lesen