Blogpost
Sonntag, 04. Oktober 2020

04. Oktober 2020, 16:25    Webmaster

ASP-Maßnahmen – LJV-Kritik an Zäunen nicht berechtigt?


Nachdem wir den Beitrag des LJV Brandenburg geteilt haben, wollen wir diesen Beitrag auch nicht verhehlen. Lief der Präsident des LJV ev. an einem falschen Zaun entlang? Wir können nur an die Verantwortlichen appellieren:

Holt Euch ein paar Berater aus Tschechien, Belgien oder Österreich. Dort haben wir überall funktionierende Zäune gesehen, die recht zügig aufgestellt waren. Der ASP Fahrplan liegt nämlich seit Jahren bereit, um im Ernstfall sofort umgesetzt zu werden. Wir befürchten, das Gebiet lässt sich nicht mehr vollständig eingrenzen.

 

Über diesen Link kommen Sie zum Originalartikel auf topagrar.com…

 

Bildquelle: (c)MSGIV Brandenburg / Topagrar.com




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Graslandschaften - verkannt und gefährdet "Gräser könnten Lösungen für viele unserer aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen bieten, wenn wir ihre Vielfalt und ihren Wert nur voll anerkennen…

Donnerstag, 29. September 2022
Jetzt lesen
Hirsche verenden wegen Weidezaun Ein fürchterliches Ende fanden zwei Hirsche am 28. September im Revier Oberau bei Garmisch-Partenkirchen. Bei ihrem Brunftkampf gerieten sie in…

Donnerstag, 29. September 2022
Jetzt lesen
Augen auf für die Efeu-Seidenbiene Wenn jetzt im September der Efeu blüht, ist es ganz normal, dass an schönen Tagen viele Insekten daran herumschwirren. Auch…

Mittwoch, 28. September 2022
Jetzt lesen

Mitglied werden