Blogpost
Dienstag, 04. Oktober 2022

04. Oktober 2022, 14:39    Webmaster

Bartgeierzähltage ab Samstag


Von unserem Partner Dieter Haas, der uns auf die Geierschutzinitiative GESI aufmerksam gemacht hat, erreichte uns der Hinweis, dass wir ab Samstag besonders fleißig in den Himmel blicken sollten. Dann beginnen die diesjährigen Bartgeier-Zähltage, initiiert und koordiniert vom Nationalpark Hohe Tauern.

 

Hauptzähltag: 8. Oktober 2022

Vom 8. bis 15. Oktober 2022 finden unsere Bartgeier-Zähltage statt. Wie in jedem Jahr bittet das Bartgeier-Team um Ihre Mithilfe, indem Sie Beobachtungen an uns melden. Auf was Sie achten müssen, erfahren Sie unter unten angeführten Link auf unsere Homepage. DANKE!

 

Liebe Bartgeier-Freunde,

vom 8. bis 15. Oktober 2022 finden unsere Bartgeier-Zähltage statt. Hauptbeobachtungstag ist der 08. Oktober 2022 im Zeitraum zwischen 09:00 – 15:00 Uhr (mind. 10:00 – 14:00 Uhr).

Wie in jedem Jahr bittet das Bartgeier-Team um Ihre Mithilfe, indem Sie Beobachtungen an die unten angeführte Kontaktadresse melden.

Besonders wichtig sind:

  • Beobachtungsort
  • Uhrzeit
  • individuelle Merkmale des Vogels (Färbung des Kopf- und Brustgefieders, Markierungen wie gebleichte Federn oder Beringung, Mauserlücken)

Natürlich würden Wir uns auch sehr über Fotos oder Videos Ihrer Sichtung freuen!

Wenn Sie also Zeit und Lust haben, den 8. Oktober am Berg zu verbringen, halten Sie bitte die Augen offen und leiten Sie entsprechende Sichtungen weiter. Vielen herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!

Adressen zum Melden von Sichtungen:

Mail: bartgeier@hohetauern.at

Tel.: 0664/2601337 (Matthias Lehnert)

 

Weitere Infos findet Ihr unter hohetauern.at…

Bildquelle: (c)Dieter Haas - Bartgeier




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Schwebfliegen: IUCN schlägt Alarm Mehr als ein Drittel der Schwebfliegenarten in Europa sind vom Aussterben bedroht, warnt die Weltnaturschutzorganisation IUCN in einer Mitteilung am…

Freitag, 02. Dezember 2022
Jetzt lesen
Deutsche Wildtier Stiftung: "Über die Folgen des Klimawandels für sensible Vögel wie den Waldrapp"  Das Waldrappteam Conservation & Research hat erst kürzlich eine Presseinformation veröffentlicht, dass der Schneefall das Waldrappprojekt und die Vögel auf…

Freitag, 02. Dezember 2022
Jetzt lesen
Rehwildabschusspläne sind nicht zu Ende gedacht Die Frage, ob jemand ein "guter Jäger" oder ein "schlechter Jäger" ist, wird im Alltag oft an der Erfüllung des…

Donnerstag, 01. Dezember 2022
Jetzt lesen

Mitglied werden