Blogpost
Freitag, 05. März 2021

05. März 2021, 20:32    Webmaster

Behörden außer Rand und Band – Naturschutzbehörde lässt Schilfflächen abfackeln!


Nein, es ist kein verspäteter Faschingsscherz und auch kein Fake: Die Naturschutzbehörde im Kreis Oder-Spree (Brandenburg) lässt jetzt Schilfflächen in großem Stil in Brand stecken „um zu sehen, ob da Wildschweine sich zurückziehen“.  Eine Schilfmahd wäre nicht möglich, weil es zu feucht sei und mit Drohnen würde überwacht, dass keine Tiere zu Schaden kommen. Da ist man als Natur- und Tierschützer schon fassungslos. Anscheinend gibt es auf diesen Naturschutzflächen keine Insekten, keine Amphibien und Reptilien, und auch keine Kleinsäuger, die von dem Feuer im Frühjahr betroffen sind. Aber mit einer Drohne wird das überwacht?? Springt der Feuerwehrmann dann in die Flammen und rettet den Laubfrosch und macht noch Wiederbelebungsversuche?

Dass ausgerechnet NABU Vertreter diesem Vorgehen explizit zugestimmt hätten, stimmt besonders nachdenklich?

 

 

 

 

Über diesen Link kommt Ihr zum Originalbeitrag bei RBB24.de…

 

 

Bildquelle: (c)Adobe Stock - burning reed in the austrian national park neusiedler see/seewinkel, burgenland, (c)Screenshot RBB




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Mini-Ranger aufgepasst - Wildschutzkampagne in Miesbach Das Landratsamt Miesbach lädt die Kinder und Erwachsene für die Sommerferien zu einer ganz besonderen Aktion ein. Unter der Regie…

Sonntag, 01. August 2021
Jetzt lesen
Dilemma – ein Diskussionsbeitrag zu den drängendsten Problemen unserer Zeit Ein Nachbar hat mir vor einigen Tagen ein Buch vorbeigebracht, das ich nach erstem Durchblättern so spannend gefunden habe, dass…

Samstag, 31. Juli 2021
Jetzt lesen
Stress für Gämsen steigt – Entspannung im Wald Was Naturbeobachter und Jäger schon lange bemerkten, jetzt ist es wissenschaftlich und damit „amtlich“ bestätigt: Um mit den Klimaveränderungen fertig…

Samstag, 31. Juli 2021
Jetzt lesen

Mitglied werden