Blogpost
Donnerstag, 28. März 2024

28. März 2024, 10:43    office@wildes-bayern.de

Benjeshecke anlegen – jetzt Lebensraum im Garten schaffen!


Jetzt kurz vor Ostern stapelt sich in vielen Gärten das Schnittgut an Ästen. Wohin mit dem ganzen Material? Bei uns in Bayern gibt es ja das traditionelle Osterfeuer, aber man könnte mit dem Gestrüpp auch was viel Nützlicheres machen – nämlich eine Benjeshecke anlegen.

Davon hat vermutlich jeder schonmal gehört, aber kaum jemandem ist bewusst, wie einfach so eine Hecke geschaffen werden kann. Ihr großer Vorteil ist: Sie macht sich sozusagen von selbst. Wir stapeln bloß unser Schnittgut zwischen einige Pflöcke (sieht dann auch überhaupt nicht unordentlich aus), und das Leben zieht von alleine ein.

Eine schöne Anleitung dazu findet Ihr hier im Bayerischen Landwirtschaftlichen Wochenblatt

Bildquelle: Matthias Meyer




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Wie Verbiss dem Wald nutzen kann Verbiss ist im Allgemeinen rein negativ konotiert und wird fast immer gegen das Schalenwild verwendet. Aber wem nützt er eigentlich,…

Freitag, 12. Juli 2024
Jetzt lesen
JETZT GEWINNEN: Kleines Quiz zu "Sauber Ansprechen" Jäger sollten schon in ihrer Ausbildung lernen, Wild richtig "anzusprechen", also zu identifizieren. Dazu zählt: Welche Tierart habe ich vor…

Donnerstag, 11. Juli 2024
Jetzt lesen
Ungeplantes Stelldichein im Wald Hoppla, da hat wohl jemand nicht aufgepasst! Die Gams hat vermutlich gerade friedlich unten am Salzstock geleckt - so, wie…

Mittwoch, 10. Juli 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden