Blogpost
Sonntag, 07. Juni 2020

07. Juni 2020, 16:28    Christine Miller

Bluewin.ch – Nidwalden schränkt Abschusszahl für Gämsen


Dass die Population der Gämsen im gesamten Alpenraum trotz der immer milder werdende Winter schrumpft ist nichts Neues. Um die Tiere zu schonen, führt die Nidwaldner Regierung eine Abschusslimite für die kommende Jagdsaison ein. Wie die Nidwaldner Staatskanzlei am Donnertag mitteilte, wurde die Maximalanzahl der zum Abschuss freigegebenen Gämsen auf 65 Stück limitiert, wovon 23 auf Gämsböcke entfallen. Zudem kann pro Person nur eine Gämse geschossen werden statt wie bisher in der Regel zwei.

„Durch die Kontingentierung würden nicht alle Jägerinnen und Jäger die Gelegenheit auf einen erfolgreichen Gamsabschuss erhalten, die Regierung erhofft sich aber, dass sich mit dieser Massnahme die Population erholen könne“ so heisst es im Zitat.

Die Hochjagd dauert vom 1. bis am 22. September. Gämsen dürfen erst ab dem 3. September geschossen werden. Die Niederjagd findet vom 15. Oktober bis am 30. November statt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier…

Bild: (c)ScreenShot Bluewin.ch, M. Baudrexl

Bildquelle: Gaemsen_800x500, Gaemsen_2560x1275, Bluewin.ch_Nidwalden




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Wildes Bayern Quiz - Jetzt mitraten und gewinnen Wie gut kennen Sie unsere heimische (Wild-)tierwelt? Ab sofort veröffentlichen wir jeden Samstag ein neues Rätsel, bei dem nicht nur…

Sonntag, 27. September 2020
Jetzt lesen
"Wald vor Wild" und der Klimaschutz - Eine Stellungnahme zur Forderung nach noch mehr Rotwildabschuss in Hessen Schalenwild (Huftiere) wie Reh- und Rotwild sind integraler Bestandteil unseres Waldökosystems. Das weiß eigentlich jedes Kind. Auch wenn immer weniger…

Sonntag, 27. September 2020
Jetzt lesen
Update Magazin Quer! "Jetzt ist die Politik am Zug" Immer mehr Bauern und Grundbesitzer lehnen die stete Zunahme der industrialisierten Bewirtschaftung des Waldes ab. Auch im Kaisertal – mitten…

Samstag, 26. September 2020
Jetzt lesen