Blogpost
Dienstag, 16. Januar 2024

16. Januar 2024, 15:58    office@wildes-bayern.de

Bunte Kostgänger am Vogelhäuschen


Bei den eisigen Temperaturen mit vielerorts Schnee herrscht am Vogelfutterhäuschen meist Hochbetrieb. Jetzt gewinnt man einen guten Überblick darüber, welche Arten in der Umgebung leben. Wer Glück hat, entdeckt unter den Kostgängern einen auffallend hübschen bunten Vogel, der ein bisschen was Kanarienhaftes an sich hat: Den Stieglitz oder Distelfink.

Sein Besuch ist keine Selbstverständlichkeit, denn er lebt von Samen und Körnern, die nicht mehr überall in der Landschaft reichlich zu finden sind – daher die Distel in seinem Namen. An diese Samen zu gelangen, prägt seinen Körperbau und sein Verhalten bei der Nahrungssuche, wo er sich an Samenstände mit dem ganzen Gewicht dran hängt und mithilfe von Schnabel und Krallen die Stängel entlang klettert.

Hier ein nettes Fundstück aus dem Wikipedia-Eintrag zum Distelfink: Angeblich trägt der Stieglitz im Bayerischen auch den Namen “Zusammscharricht”. Als Erklärung dazu heißt es: „Als der Schöpfer sämtliche Vögel, die er geschaffen, mit Farben schön bemalt hatte, und nur noch der Stieglitz eines Schmuckes wartete, scharrte Gott die noch vorhandenen Farbreste auf der Palette zusammen und malte sein buntscheckiges Kleid.“

Dem Distelfink werden Ausdauer, Fruchtbarkeit und Beharrlichkeit angedichtet…

Hier ein netter Beitrag zum geselligen Distelfink aus dem Essener “Lokalkompass”

Bildquelle: Greg Delaunay Pixabay




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Invasive Wanze bedroht unsere Eichenwälder Die Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft warnt vor einer neuen eingewanderten Schädling an Eichen und bittet um Mithilfe durch Meldungen.…

Freitag, 14. Juni 2024
Jetzt lesen
Reh, Sau, Hirsch: Die Hüter der Vielfalt Aus den Tiefen des Internets haben wir eine PDF-Datei des Nationalparks Schwarzwald gezogen, die die ökologischen Wirkungen von Reh, Wildschwein…

Donnerstag, 13. Juni 2024
Jetzt lesen
Abschusspläne nach der Katastrophe - das meint eine Behörde dazu! UPDATE Wie angekündigt, haben wir die Landratsämter, die nach Dauerregen und Überflutungen Katastrophenalarm ausgerufen hatten, angeschrieben und gebeten, die Jäger auf…

Donnerstag, 13. Juni 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden