Blogpost
Dienstag, 17. Januar 2023

17. Januar 2023, 12:44    Webmaster

Wenn die Natur „aus den Fugen gerät“


Der Klimawandel droht die Gefüge in unseren Lebensräumen „aus den Fugen“ zu bringen. Winter ohne Schnee sind fatal für Wildtiere, die ihr ganzes Fell auf ein vermeintlich tarnendes Weiß umgerüstet haben. Winter ohne Kälte bringen Eiszeit-Reliktarten wie Gams, Steinbock oder Murmeltier in Hitzestress. Und Temperaturverschiebungen, die dazu führen, dass Pflanzen früher blühen, können Populationen von Insekten sowie den Nachwuchs von Rebhühnern oder anderen Arten zum Hungern verdammen und gefährden.

„Die Welt“ hat einen interessanten Beitrag dazu veröffentlicht:

Den vollständigen Beitrag in der Welt findet Ihr unter welt.de

Bildquelle: (c)Dieter Streitmaier - Schneehase im Schnee




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Hanna-Banner in Deggendorf gestohlen: Wer hat was gesehen? Kaum aufgehängt, schon gestohlen: Unser Banner "Hirschkuh Hanna lernt fliegen" hat im Bereich Deggendorf offenbar so große Fans, dass ihnen…

Mittwoch, 25. Januar 2023
Jetzt lesen
Neu veröffentlichter Mooratlas: Viele Infos, tolle Karten Die Heinrich-Böll-Stiftung, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und die Michael Succow-Stiftung haben einen wirklich gut gemachten und…

Dienstag, 24. Januar 2023
Jetzt lesen
Verstöße gegen FFH-Waldschutz in Rheinland-Pfalz In Rheinland-Pfalz hat sich eine Initiative "Waldwende jetzt!" gegründet, die sich dagegen wehrt, dass die Umsetzung der Natura 2000- Managementpläne…

Montag, 23. Januar 2023
Jetzt lesen

Mitglied werden