Blogpost
Dienstag, 17. Januar 2023

17. Januar 2023, 12:44    Webmaster

Wenn die Natur „aus den Fugen gerät“


Der Klimawandel droht die Gefüge in unseren Lebensräumen „aus den Fugen“ zu bringen. Winter ohne Schnee sind fatal für Wildtiere, die ihr ganzes Fell auf ein vermeintlich tarnendes Weiß umgerüstet haben. Winter ohne Kälte bringen Eiszeit-Reliktarten wie Gams, Steinbock oder Murmeltier in Hitzestress. Und Temperaturverschiebungen, die dazu führen, dass Pflanzen früher blühen, können Populationen von Insekten sowie den Nachwuchs von Rebhühnern oder anderen Arten zum Hungern verdammen und gefährden.

„Die Welt“ hat einen interessanten Beitrag dazu veröffentlicht:

Den vollständigen Beitrag in der Welt findet Ihr unter welt.de

Bildquelle: (c)Dieter Streitmaier - Schneehase im Schnee




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Wie Mountainbiken die Natur beeinflusst Sportökolog*innen der Uni Bayreuth haben mal zusammengetragen, was über die Auswirkungen von Mountainbiken auf die Natur bekannt ist. Dabei sind…

Donnerstag, 01. Juni 2023
Jetzt lesen
Jetzt das Gartentier des Jahres 2023 wählen! Noch bis zum 11. Juni läuft die Wahl zum „Gartentier des Jahres 2023“ der Heinz Sielmann-Stiftung. Klarer Favorit ist bis…

Mittwoch, 31. Mai 2023
Jetzt lesen
"Rebellen der Erde" - inspirierend, ermutigend, lesenswert! Selten hat mich ein Fachbuch so in seinen Bann geschlagen! Die Geschichte, wie der gut bezahlte "Banker" Benedikt Bösel ein…

Mittwoch, 24. Mai 2023
Jetzt lesen

Mitglied werden