Blogpost
Mittwoch, 23. September 2020

23. September 2020, 18:10    Petra Sobinger

Freiheit für den Hirsch – Petition auf Change.org


Nur 4% „legaler“ Lebensraum in Baden-Württemberg, nur 14% in Bayern. Was für ein Armutszeugnis für Deutschland. Wir brauchen einen professionellen und zivilisierten Umgang mit unseren Wildtieren. Dass die Forstverwaltungen, die bisher dabei federführend waren, mit dieser Aufgabe überfordert sind, beweist die aktuelle Diskussion um die „Anpassung“ der Jagdgesetze.

Dabei sollen Naturprozesse und Naturschätze (Wildtiere) so weit nach unten „reguliert“ werden, bis sie in die Kompetenzzone der Forstverwaltungen passen. Wir sagen NEIN! dazu. Zur Not müssen wir Entwicklungshilfe aus Afrika holen. Die können uns sagen, wie man mit großen Tieren gut umgehen kann 😉

 

Über diesen Link kommen Sie direkt zur Petition auf Change.org…

Bildquelle: (c)Dieter Streitmaier - Rothirsch in der Dämmerung




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Ein bisschen mehr Respekt! Das Haselhuhn ist in Südwest Deutschland ausgestorben Das Haselhuhn ist in Südwest Deutschland ausgestorben. In wenigen Jahren folgt das Auerhuhn. Wir wissen warum es passiert und wir…

Sonntag, 25. Oktober 2020
Jetzt lesen
Wenn der Luchs kommt, haben Jäger Verschnaufpause Luchsnachwuchs im Steinwald Im Steinwald (Landkreis Tirschenreuth) konnte diesen Herbst ein Luchsweibchen mit drei Jungtieren durch Wildkameras des Forstbetriebs Waldsassen,…

Sonntag, 25. Oktober 2020
Jetzt lesen