Blogpost
Mittwoch, 23. September 2020

23. September 2020, 18:10    Webmaster

Freiheit für den Hirsch – Petition auf Change.org


Nur 4% „legaler“ Lebensraum in Baden-Württemberg, nur 14% in Bayern. Was für ein Armutszeugnis für Deutschland. Wir brauchen einen professionellen und zivilisierten Umgang mit unseren Wildtieren. Dass die Forstverwaltungen, die bisher dabei federführend waren, mit dieser Aufgabe überfordert sind, beweist die aktuelle Diskussion um die „Anpassung“ der Jagdgesetze.

Dabei sollen Naturprozesse und Naturschätze (Wildtiere) so weit nach unten „reguliert“ werden, bis sie in die Kompetenzzone der Forstverwaltungen passen. Wir sagen NEIN! dazu. Zur Not müssen wir Entwicklungshilfe aus Afrika holen. Die können uns sagen, wie man mit großen Tieren gut umgehen kann 😉

 

Über diesen Link kommen Sie direkt zur Petition auf Change.org…

Bildquelle: (c)Dieter Streitmaier - Rothirsch in der Dämmerung




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Eilmeldung: Keine Drück- und Bewegungsjagden, keine Sammelansitze bei Inzidenzen über 1000  Die 5. Bayerische Infektionsschutzverordnung schafft für Wildtiere in Bayern eine Atempause. In Landkreisen mit einer 7-Tage Inzidenz über 1000 sind…

Freitag, 26. November 2021
Jetzt lesen
Kleiner Tümmler in großer Not - Schweinswal ist Tier des Jahres 2022 der Deutschen Wildtier Stiftung  Es gehört zu den Höhepunkten von Strandurlauben auf Amrum oder Angelausflügen auf der Ostsee: Plötzlich pflügt eine dreieckige Finne durch…

Freitag, 26. November 2021
Jetzt lesen
GESTRESSTE GÄMSEN, VERBRANNTER WALD TEIL V - "Landschaft der Furcht" Auch im fünften Teil der Serie "Gestresste Gämsen, verbrannter Wald geht es wieder um ein spannendes Thema:   Über diesen…

Freitag, 26. November 2021
Jetzt lesen

Mitglied werden