Blogpost
Samstag, 10. April 2021

10. April 2021, 06:28    Webmaster

Hausarrest oder Halsbandglöckchen? – BR-Bericht über die Gefahr der Hauskatzen für die Vögel


Rund 14 Millionen Hauskatzen leben in Deutschland – Tendenz steigend. Viele davon sind reine Hauskatzen, aber auch viele Freigänger. Laut einem Bericht des BR töten letztere rund acht Prozent unseres Vogelbrutbestandes. Denn, so heißt es weiter in dem Bericht: „Vögel, die Katzen wahrnehmen, kommen vor lauter Aufpassen nicht zum Futtersuchen für die Jungen. Und die Jungvögel sind den Katzen ein paar Tage in ihrem Leben vollkommen ausgeliefert: Wenn sie bereits aus dem Nest geflogen, aber noch nicht flügge sind„.

Der Bericht im BR zeigt verschiedene Lösungen auf, mit denen Katzenbesitzer dafür sorgen können, dass von Freigängerkatzen eine geringere Gefahr für (Jung-)Vögel ausgehen.

Zum Originalbeitrag auf dem BR kommt Ihr über diesen Link…

Bildquelle: (c)Wildes Bayern - Privat




Uschi schmidthoensdorf schrieb:


Habe immer alle katzen erzogen: eine junge katze wird konditioniert, indem man ihr für das fangen einer maus eine belohnung gibt, etwa ein klecks sahne od joghurt und sie lobt. Beim ersten vogel muss man dabei sein, die katze am schwanz hochreissen, dann macht die katze das maul auf, der vogel entkommt. Eine junge katze spielt erst mal nur. Und vögel müssen so negativ besetzt werden durch die vermittlung durch den halter, dass sie das sein lässt. Auch eine katze will gefallen, so kriegt man sie dahin, vögel in ruhe zu lassen. Zur vorsicht trägt sie halsband mit grosser u kleiner glocke, da hört die wirklich jeder. Mit einer glocke lernen die burschen so zu schleichen, dass das nicht klingelt.

Antworten
Schreibe einen Kommentar zu Uschi schmidthoensdorf Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Streit um Mufflons - Sympathieträger oder Schad-Schafe?" Eine kleine Wildschaf Familie ist in einen Landkreis Kronach "eingedrungen". Während sich die meisten Bauern, Jäger und Anrainer über den…

Freitag, 17. September 2021
Jetzt lesen
Hokuspokus - so befreit man gefangene Artgenossen aus der Falle... Wie schlau und kooperativ sind Wildschweine wirklich? Diese Frage versuchte ein Forscherteam aus Tschechien zu lösen. Vom Ergebnis waren sie…

Freitag, 17. September 2021
Jetzt lesen
Jäger erschießt Rehgeiß und Hirschkalb im Gehege In St. Gallenkirch, im österreichischen Bundesland Vorarlberg, hat ein "Probejäger" eine Rehgeiß und ein Hirschkalb erschossen, die auf einem eingezäunten…

Freitag, 17. September 2021
Jetzt lesen

Mitglied werden