Blogpost
Sonntag, 28. März 2021

28. März 2021, 19:24    Webmaster

Jagdwilderei in der Fränkischen Schweiz? Polizei bittet um Mithilfe!


Im vergangenen Jahr sollen im Wald von Waischenfeld im Landkreis Bayreuth in der Fränkischen Schweiz mehrere Schüsse gefallen sein. In diesem Zusammenhang hat die Polizei außerdem ein Reh ohne Kopf gefunden und ein Jäger hat berichtet, dass er auf dem Hochsitz geblendet worden wäre. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Es handelt sich um die Wälder um Zeubach, im Löhlitzer Tal und im angrenzenden Staatswald. Aufgrund des Rehs ohne Kopf ermittelt die Polizei wegen Jagdwilderei.

Bildquelle: (c)Wildes Bayern - Monika Baudrexl




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Die Gams in Bayern IST gefährdet! - Pressemeldung vom Bayerischen Jagdverband: Die Gams ist - mal wieder - in aller Munde. Denn: sie ist in Gefahr! Auch der Bayerische Jagdverband hat…

Montag, 18. Oktober 2021
Jetzt lesen
Die Gams in der Kürnach - Countdown zur Entscheidung läuft Der Countdown zur Entscheidung über das Schicksal der Gams läuft. Wir warten gespannt auf das Ergebnis aus Augsburg. Christoph Scheule…

Montag, 18. Oktober 2021
Jetzt lesen
Wenn Glauben das Denken blockiert Da wird geschossen, was das Zeug hält. Immer mehr Rehe fallen der Forstdoktrin zum Opfer. Doch – oh wie seltsam…

Sonntag, 17. Oktober 2021
Jetzt lesen

Mitglied werden