Blogpost
Donnerstag, 07. September 2023

07. September 2023, 13:23    Webmaster

Kaiserpinguine verlieren im Klimawandel ihr Reich


In der Antarktis schmilzt das Eis – und damit die Lebens-, Jagd- und Bruträume für eisgebundene Spezialisten wie den Kaiserpinguin. Eine neue Studie hat festgehalten, wie in einem Jahr mit einem Rekord-Minimalstand an Eis mehrere Kaiserpinguin-Kolonien ihre Brutgebiete aufgeben mussten. Wer solche Bilder sieht, verzichtet wohl gerne auf die nächste Antarktis-Kreuzfahrt oder sonstige CO²-lastige Vergnügungen. Denn die Folge sind gefährdende Bestandseinbrüche bei dieser spektakulären Tierart.

 

 

Bildquelle: (c)Siggy Nowak auf Pixabay_(c)MemoryCatcher (Kaiserpinguine)




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



SAVE THE DATE Tag der Natur Ansbach 7.7.24 Die Jägervereinigung Ansbach macht es richtig und verwandelt ihre Hegeschau in eine Naturschau für die breite Bevölkerung. Vom Wilden Bayern…

Montag, 20. Mai 2024
Jetzt lesen
Wirken Wolfsschutzzäune nur auf Wölfe? Die Gemeinde Münstertal in Baden-Württemberg will Zäune gegen Wölfe verbieten. Das meldete letzte Woche die ARD. Warum ist das so?…

Freitag, 17. Mai 2024
Jetzt lesen
22.5. Ameisenführung im Nationalpark Bayerischer Wald Die Nationalparkverwaltung bietet im Rahmen der Sonderführungsreihe "Nationalpark exklusiv" Einblicke in die unberührte Natur des Nationalparks. Auf einer leichten Tour…

Freitag, 17. Mai 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden