Blogpost
Mittwoch, 28. Juni 2023

28. Juni 2023, 08:33    Webmaster

KORA-Bericht gibt Einblick ins heimliche Beutegreiferleben


Die Stiftung KORA in der Schweiz, die sich mit dem Monitoring der Großen Beutegreifer befasst, hat ihren Jahresbericht 2022 herausgegeben. Er enthält nicht nur Tätigkeitsberichte und Administratives, sondern auch die interessanten Zahlen von Beständen, Vorkommnissen oder Eingriffen sowie solide fachliche Einschätzungen der Lage. Besonders interessant sind zum Beispiel die Beiträge über die Bären aus dem Trentino auf S. 15, über junge Wildkatzen auf S. 16 oder über Luchse, die vollkommen unentdeckt nahe bei Bern oder Fribourg leben (S. 11).

Den KORA-Jahresbericht 2022 könnt Ihr hier anschauen und herunterladen

 

Bildquelle: (c)Wildes Bayern - Monika Baudrexl




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Wunderbarer Bestimmungsschlüssel Stockente Die Entenstrecken sinken, und damit geht auch das Interesse der Jäger an diesen Arten und ihre Kenntnis über sie zurück.…

Montag, 24. Juni 2024
Jetzt lesen
Wasserkraftwerk in der Stillachklamm/Rappenalptal UPDATE 24.6.24 Update 24.06.2024 Die Sendung Quer hat sich das Thema Wasserkraft im Rappenalptal nochmal vorgeknöpft. Der Beitrag läuft in der Sendung…

Montag, 24. Juni 2024
Jetzt lesen
ASP-Schutz fängt beim Menschen an - lasst die Wildschweine in Ruhe! UPDATE Tut das Land Hessen schon alles, um eine Verschleppung der ASP möglichst zu vermeiden? Vom hessischen Kreisjagdverband des Lahn-Dill-Kreises hören…

Donnerstag, 20. Juni 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden