Blogpost
Freitag, 19. März 2021

19. März 2021, 19:29    Webmaster

Niedersächsisches Jagdgesetz – Deutsche Wildtier Stiftung nimmt Stellung


Anfang Februar hat die Niedersächsische Landesregierung mit dem Entwurf für ein neues Landesjagdgesetz für große Furore und negative Schlagzeilen. Der Gesetzesentwurf sah vor, dass der Abschuss führender Elterntiere zukünftig nicht wie bisher als Straftat geahndet, sondern sogar vollständig legalisiert werden soll, wenn das Elterntier nicht mehr „erkennbar“ zur Führung seines Nachwuchses notwendig ist.
Nach Ansicht der forstlichen Lobbyverbände, die sich für diese Regelung stark gemacht hatten und dem der willfährigen Ministerialbürokratie, die diese Idee bereits seit Jahren öffentlich propagiert, könne ein durchschnittlicher Drückjagdjäger nicht wissen, dass ein Alttier, dass im Laufe einer Drückjagd von ihrem Kalb wegführt. Explizit wird in der Begründung genannt, dass diese führenden Muttertiere, die sich kurzfristig von ihrem Kalb trennen gezielt erlegt werden!
Auch die Deutsche Wildtier Stiftung hat den Entwurf für ein neues Niedersächsisches Jagdgesetz scharf verurteilt. Weitere Kritikpunkte der Stiftung betreffen die vorgesehenen Regelungen zum waldbaulichen Ziel der Hege, zum Mindestabschussplan für Rehwild und die indirekte Wiedereinführung von Rotwild-Ausrottungsgebieten im Land. 
Zum Beitrag mit der vollständigen Stellungnahme kommt Ihr über diesen Link…

Bildquelle: (c)Wildes Bayern - Monika Baudrexl




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Schonzeitaufhebung - und der BJV hebt fleißig mit Seit über einem Viertel Jahrhundert gibt es jetzt die großflächigen Schonzeitaufhebungen mittels Verordnung  in den bayerischen Alpen. Alle fünf Jahre…

Freitag, 19. Juli 2024
Jetzt lesen
Seuchenprophylaxe à la Freistaat In den vergangenen Wochen durfte Wildes Bayern Erfahrungen sammeln, wie die staatlichen Einrichtungen in Bayern bereit stehen für Seuchenbekämpfung und…

Freitag, 19. Juli 2024
Jetzt lesen
Alpen-Zirbe ist jetzt Nationalerbe-Baum Wieder ist ein bayerischer Baum zum Nationalerbe-Baum ausgerufen worden: Am 30. Juni war es "Miss Cembra", eine Zirbe im Alpengarten…

Freitag, 19. Juli 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden