Blogpost
Sonntag, 14. Februar 2021

14. Februar 2021, 08:50    Webmaster

Videobeitrag: BR Quer – „Aufgescheucht: Bayerns Wild im pandemiebedingten Dauerstress“


Dass unsere Wildtiere im permanenten Dauerstress sind, weil immer mehr Hobbysportler sich immer rücksichtsloser in der Natur bewegen. Zu diesem Thema ist nun bei BR Quer ein Beitrag über den Jäger Emmeran Königer erschienen. In seinem Revier östlich von München hat er in den letzten Monaten 48 tote Rehe gefunden – überfahren, im Kanal ertrunken, zu Tode gehetzt von Hunden – und auf der Flucht vor Spaziergängern und Sportlern, die seit dem Lockdown in bisher ungekannter Zahl in die Wälder strömen.

Zum Originalbeitrag auf Quer kommt Ihr über diesen Link…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildquelle: (c)Screenshot - BR Quer




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Wildtier-Projekte bei der Bonner Konferenz der Arten Die 3. Bonner Konferenz der Arten, veranstaltet vom Bundes-Umweltministerium war ein Schaufenster für Arten- und Naturschutzarbeit und Projekte in Deutschland.…

Mittwoch, 01. Dezember 2021
Jetzt lesen
Schönster Arbeitsplatz Unser Verein lebt vom Engagement seiner Mitglieder und Unterstützer. Manche von Ihnen arbeiten noch von den ungewöhnlichsten Einsatzorten für Bayerns…

Mittwoch, 01. Dezember 2021
Jetzt lesen
Farbenspiele am Futterhäuschen Wer das Treiben am Vogelhäuschen aufmerksam beobachtet, entdeckt immer wieder einmal Vögel, deren Federkleid, nicht die gleichen Farben trägt, wie…

Dienstag, 30. November 2021
Jetzt lesen

Mitglied werden