Blogpost
Freitag, 29. September 2023

29. September 2023, 10:48    office@wildes-bayern.de

Zum Welt-Tollwut-Tag: Hunde impfen heißt Füchse schützen!


Am 28. September war Welt-Tollwut-Tag – ein wahrlich denkwürdiger Tag für unsere Wildtiere. Denn bei der letzten großen Tollwut-Welle, die vor etwa 70 Jahren durch Mittel- und Westeuropa rollte, hat man mit allen Mitteln versucht, die Seuche aufzuhalten.

Füchse als Hauptüberträger wurden geschossen, vergast, vergiftet und auch sonst auf alle mögliche Weise bekämpft – eine absolut entsetzliche Vorgehensweise fern von jedem Tierschutzgedanken. Doch nichts davon konnte die weitere Ausbreitung der Seuche stoppen – erst mit der Schluckimpfung, die in den 1980 Jahren begann, brach bei uns die Tollwut-Front zusammen.

Sie half, dass Deutschland seit 2008 als frei von Tollwut gilt, und das soll auch bitte so bleiben! Diesen Appell richten wir also vor allem an alle Hundebesitzer, die gebeten sind, ihre Tiere regelmäßig gegen die Krankheit zu impfen – erst recht, wenn die Tiere ins Ausland reisen oder von dort nach Deutschland gebracht werden. Hoch ansteckende Viruserkrankungen wie die Tollwut können einfach nur durch Impfungen besiegt werden. Das Ausmerzen der betroffenen Tiere ist keine Lösung und darf keine Option mehr sein!

Wir sollten aus der Geschichte lernen und auch beim Umgang mit  der ASP diese Erfahrungen berücksichtigen.

Infos der Weltgesundheitsorganisation WHO zum Welttag der Tollwut findet Ihr hier

Bildquelle: (c) Foxterrier/Pixabay




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Vorbildlich: Bezirk und Kreis Gießen gehen gegen ungenutzte Zäune vor Nachdem im hessischen Regierungsbezirk Gießen mehrere Wildtiere verheddert in ungenutzten Zäunen aufgefunden wurden, machen sowohl das Regierungspräsidium als auch der…

Mittwoch, 24. April 2024
Jetzt lesen
Petition gegen Lebensraum-Zerschneidung Der Schleswig-Holsteiner Wildbiologe Frank Zabel ist einer der größten Fürsprecher, die das Rotwild, aber auch viele andere Wild- und Vogelarten,…

Mittwoch, 24. April 2024
Jetzt lesen
Jagdzeit verschieben - ein Kernprojekt der Grünen UPDATE Im Landwirtschaftlichen Wochenblatt fordert der bayerische Waldbesitzer-Präsident Hans Ludwig Körner das Absenken der Wildbestände, die er pauschal als "zu hoch"…

Freitag, 19. April 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden