Blogpost
Mittwoch, 25. August 2021

25. August 2021, 16:22    Webmaster

Zweierlei Maß bis Maßlos!


Schwarzwild wird rund um die Uhr verfolgt und geschossen, um damit das Vordringen von ASP zu verhindern – obwohl sicher ist, dass die weiträumige Verbreitung der ASP nicht von Schwarzwild angetrieben wird. Aber Schlachtabfälle von Hausschweinen dürfen leichtfertig in der Natur verteilt werden.

Vogelarten werden mit großen Aufwand, das ganze Jahr über mit Futtergaben versorgt, was angesichts des Insektenmangels sinnvoll ist. Die Unterstützung von größeren Pflanzenfressern, die ihre natürlichen Winterlebensräume nicht mehr vorfinden, ist dagegen Teufelswerk.

Es wird höchste Zeit, dass sich unsere Gesellschaft von einer heuchlerischen Zwei-Klassen-Tierwelt verabschiedet. Nicht die Wirtschaftsinteressen von Grundbesitzerlobbyisten sollten über das Lebensrecht unserer Wildtiere entscheiden, sondern allein die Sorge eine vielfältige Natur zu erhalten mit so viel Arten wie möglich..

 

Über diesen Link kommt Ihr zum Originalbeitrag auf agrarheute.com… 

Bildquelle: (c)Dieter Streitmaier




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Wildes Bayern-Laudatio für Horst Seehofer Am 2. Juli hat unser Partnerverband Verein für Landschaftspflege, Artenschutz und Biodiversität (VLAB) den früheren Bayerischen Ministerpräsidenten und Bundesminister a.…

Dienstag, 05. Juli 2022
Jetzt lesen
Europäischer Gerichtshof stärkt mit "Feldhamster-Urteil" den Artenschutz Der kleine Feldhamster hat in Luxemburg, dem Sitz des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), Rechtsgeschichte geschrieben. Wenn in einem EU-Mitgliedsland die obersten…

Montag, 04. Juli 2022
Jetzt lesen
Führende Bache als "Gefahr" erlegt - was ist mit den Frischlingen? Der Abschuss einer führenden Bache im Bereich von St. Ingbert im Saarland führt aktuell zu mehreren Nachfragen von Wildes Bayern.…

Freitag, 01. Juli 2022
Jetzt lesen

Mitglied werden