Blogpost
Mittwoch, 25. August 2021

25. August 2021, 16:22    Webmaster

Zweierlei Maß bis Maßlos!


Schwarzwild wird rund um die Uhr verfolgt und geschossen, um damit das Vordringen von ASP zu verhindern – obwohl sicher ist, dass die weiträumige Verbreitung der ASP nicht von Schwarzwild angetrieben wird. Aber Schlachtabfälle von Hausschweinen dürfen leichtfertig in der Natur verteilt werden.

Vogelarten werden mit großen Aufwand, das ganze Jahr über mit Futtergaben versorgt, was angesichts des Insektenmangels sinnvoll ist. Die Unterstützung von größeren Pflanzenfressern, die ihre natürlichen Winterlebensräume nicht mehr vorfinden, ist dagegen Teufelswerk.

Es wird höchste Zeit, dass sich unsere Gesellschaft von einer heuchlerischen Zwei-Klassen-Tierwelt verabschiedet. Nicht die Wirtschaftsinteressen von Grundbesitzerlobbyisten sollten über das Lebensrecht unserer Wildtiere entscheiden, sondern allein die Sorge eine vielfältige Natur zu erhalten mit so viel Arten wie möglich..

 

Über diesen Link kommt Ihr zum Originalbeitrag auf agrarheute.com… 

Bildquelle: (c)Dieter Streitmaier




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



26.01.2022 -"Wälder das Grün der Erde " - Multimediashow von Naturfotograf Armin Hoffmann Am Mittwoch, den 26.01. 2022 ab 20 Uhr, präsentiert Naturfotograf Armin Hoffmann seine Fotoshow:  "Wälder das Grün der Erde ",…

Dienstag, 25. Januar 2022
Jetzt lesen
Rabatt-Aktion - 15% Rabatt im Wildes Bayern Spreadshirt-Shop ***** RABATT-AKTION ***** RABATT-AKTION ***** RABATT-AKTION ***** RABATT-AKTION *****   Kaum haben wir unseren Shop mit neuen Produkten upgedatet, wartet…

Sonntag, 23. Januar 2022
Jetzt lesen
"Protest gegen die Todesfallen"- Weitere Medienberichte über die Todeszäune Die Todeszäune verursachen immer mehr Leid und Tot bei den Wildtieren.   Im ePaper des Tagesspiegels ist der folgende Beitrag…

Samstag, 22. Januar 2022
Jetzt lesen

Mitglied werden