Blogpost
Freitag, 25. Februar 2022

25. Februar 2022, 10:01    Webmaster

Auerhuhnfreundlich sportln im Bayerwald


Eine Allianz aus Wald und Forst setzt sich im Bayerischen Wald außerhalb des Nationalparks mit großen Bannern dafür ein, dass Freizeitnutzer auf den Wegen bleiben – zugunsten des Auerwildes und aller anderen Wildtiere. Gerade das Querfeldein-Sporteln ist Gift für die Wildtiere im Winter, Flucht überfordert ihren Energiehaushalt und kann sie letztlich sogar töten. Am verheerensten ist die Wirkung, wenn das nachts geschieht, wenn die Tiere ruhen oder endlich ungestört auf Nahrungssuche unterwegs sind. Auch Wildes Bayern ruft zur Rücksicht auf.

Zum Originalbeitrag der Bayerischen Staatsforsten kommt Ihr über diesen Link…

 

(c)Screenshot – Bayerische Staatsforsten

 

 

Bildquelle: (c)Screenshot - Bayerische Staatsforsten, (c)Bayerische Staatsforsten - PM (Braun/Schropp/Voelkl/Liebl/Matt/Salzmann), (c)Screenshot - Bayerische Staatsforsten, (c)Bayerische Staatsforsten - PM (Braun/Schropp/Voelkl/Liebl/Matt)




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



"Raum für alle hat die Erde..." - Friedrich Schiller lässt grüßen Der Alpenjäger Friedrich Schiller   Willst du nicht das Lämmlein hüten? Lämmlein ist so fromm und sanft, Nährt sich von…

Dienstag, 27. September 2022
Jetzt lesen
Video: Junge Schleiereulen starten in die Welt Dieses Video des Engländers Robert E. Fuller erlaubt einen Blick ins Familienleben meines Lieblingsvogel. Einst war die Schleiereule ein typischer…

Freitag, 23. September 2022
Jetzt lesen
Gamsstudie: Was die Hegeschauen uns wirklich zeigen Hegeschauen - also das Ausstellen des Kopfschmucks des erlegten Schalenwildes - dienen eigentlich der Information der Öffentlichkeit. Diese bleibt leider…

Montag, 19. September 2022
Jetzt lesen

Mitglied werden