Blogpost
Montag, 07. August 2023

07. August 2023, 18:23    Webmaster

Auf der Abschussliste für Wählerstimmen: Wildtiere und „Waldpakt“!


Um sich an Großwaldbesitzer und ihre vermeintlichen Bedürfnisse hautnah anzuschmiegen, reist Forstministerin Kaniber gerade von Termin zu Termin. Auftakt ihrer Charme-Offensive für Waldbesitzer bildete der sogenannten “Waldpakt”, in dem sie und ihr Ministerpräsident nicht nur alle möglichen Zuschüsse aus Steuermitteln für die notleidenden Forstbesitzer versprachen. Diesmal wurde auch klar dem Wild der Marsch geblasen. Denn dessen Anwesenheit und Lebensäußerung im Wald – der über Jahrzehnte von Forstleuten nach ihrer jeweiligen Mode “designet” wurde – stört und seine “notwendige” Bekämpfung ist billig. Sie kostet den Steuersäckel nichts. – dem Ökosystem jedoch umso mehr.

 

Nun sprechen die Vorsitzenden der Jäger-Kreisgruppe Garmisch-Partenkirchen in einem Interview in der Tageszeitung Tacheles und nennen Ross und Reiter. Sehr lesenswert! Im Anschluss bekam die Vorsitzende von Wildes Bayern die Gelegenheit die Antworten der Presseabteilung der Bayerischen Staatsforsten zu Wild und Wildpakt zu kommentieren. Unser Schluss: Nehmt den Förstern schnellstens die Waffen ab!

Münchner Merkur – Wildtiere geraten durch „Waldpakt“ noch mehr unter Druck…

Bildquelle: (c)Dieter Streitmaier




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Wunderbarer Bestimmungsschlüssel Stockente Die Entenstrecken sinken, und damit geht auch das Interesse der Jäger an diesen Arten und ihre Kenntnis über sie zurück.…

Montag, 24. Juni 2024
Jetzt lesen
Wasserkraftwerk in der Stillachklamm/Rappenalptal UPDATE 24.6.24 Update 24.06.2024 Die Sendung Quer hat sich das Thema Wasserkraft im Rappenalptal nochmal vorgeknöpft. Der Beitrag läuft in der Sendung…

Montag, 24. Juni 2024
Jetzt lesen
ASP-Schutz fängt beim Menschen an - lasst die Wildschweine in Ruhe! UPDATE Tut das Land Hessen schon alles, um eine Verschleppung der ASP möglichst zu vermeiden? Vom hessischen Kreisjagdverband des Lahn-Dill-Kreises hören…

Donnerstag, 20. Juni 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden