Blogpost
Samstag, 20. Februar 2021

20. Februar 2021, 19:00    Webmaster

Beitrag in der Süddeutschen Zeitung – Blick fürs Zerbrechliche


Marco Schütte ist ein begeisterter Wildtierfotograf, der seit rund dreißig Jahren hauptsächlich im europäischen Alpenraum fotografiert. Zusammen mit seiner Frau und seinen drei Kindern wohnt er im Münchner Westen, nicht weit vom Nymphenburger Schloßpark entfernt. Neben dem Gamsbestand in den Alpen ist auch der Rehwildbestand im Nymphenburger Park eines seiner Steckenpferde.

(c)Marco Schütte

In der Süddeutschen Zeitung ist nun ein Bericht über den Fotografen erschienen. Ebenfalls erwähnt wird Dr. Christine Miller, 1. Vorsitzende Verein Wildes Bayern.

(c)Marco Schütte

Zum Originalbeitrag auf Wildes Bayern e.V. kommt Ihr über diesen Link…

 

Zur Webseite von Marco Schütte kommt Ihr über marcoschuette.com.

Bildquelle: Zwei junge Rehböcke im Bast im spielerischen Kampf im schneebed, (c)Marco Schütte, (c)Marco Schuette - Nymphenburger Schlosspark Rehe




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Schwebfliegen: IUCN schlägt Alarm Mehr als ein Drittel der Schwebfliegenarten in Europa sind vom Aussterben bedroht, warnt die Weltnaturschutzorganisation IUCN in einer Mitteilung am…

Freitag, 02. Dezember 2022
Jetzt lesen
Deutsche Wildtier Stiftung: "Über die Folgen des Klimawandels für sensible Vögel wie den Waldrapp"  Das Waldrappteam Conservation & Research hat erst kürzlich eine Presseinformation veröffentlicht, dass der Schneefall das Waldrappprojekt und die Vögel auf…

Freitag, 02. Dezember 2022
Jetzt lesen
Rehwildabschusspläne sind nicht zu Ende gedacht Die Frage, ob jemand ein "guter Jäger" oder ein "schlechter Jäger" ist, wird im Alltag oft an der Erfüllung des…

Donnerstag, 01. Dezember 2022
Jetzt lesen

Mitglied werden