Blogpost
Donnerstag, 06. April 2023

06. April 2023, 13:18    Webmaster

Bitte unterstützen: Petition für Landestierschutzbeauftragten


Die ÖDP hat eine Petition zur Einrichtung eines offiziellen bayerischen Tierschutzbeauftragten gestartet, das wir unterstützen, worum wir auch unsere Mitglieder bitten!

Das Anschreiben lautet:

“Mit einer Eingabe im Bayerischen Landtag und in der Staatskanzlei wollen wir erreichen, dass in Bayern ein/e offizielle/r Tierschutzbeauftragte/r bestellt wird. Diese/r soll eine Vernetzungsrolle zwischen Politik, Verwaltung und Tierschutzorganisationen einnehmen, Anregungen aus der Bevölkerung aufnehmen, beraten und mitwirken bei der Verbesserung des Tierwohls. Es geht um alle Tiere – seien sie wildlebend, als „Nutztiere“, Haustiere oder im Zoo gehalten oder auch bei wissenschaftlichen Versuchen eingesetzt oder gar „verbraucht“.

Die Einstellung zum Tier hat sich in den letzten Jahren gewandelt, weil die wissenschaftlichen Erkenntnisse über die kognitiven und emotionalen Fähigkeiten von Tieren umfassend gewachsen sind. Auch das ist für uns Anlass, diesen Versuch zu unternehmen, Tiere endlich umfassend als unsere Mitgeschöpfe zu schützen!

Wie Sie selbst wissen, werden noch immer Millionen Wirbeltiere in Deutschland in leidvollen Tierversuchen eingesetzt und teils getötet.

Unzählige Schweine, Rinder und Hühner leiden in der Massentierhaltung, auf Transporten und bei der Schlachtung. Nur ein sehr geringer einstelliger Prozentsatz der Nutztier-Halter/innen wird überhaupt pro Jahr kontrolliert. Gerade in Bayern ist die Kontrolldichte extrem gering, während die Zahl der Verstöße gegen Tierschutzbestimmungen erschreckend hoch ist!

Aber auch viele Haustiere müssen leiden – etwa beim Online-Handel, unter nicht artgemäßer Haltung oder durch absurde Züchtungsziele.

Wildtiere hingegen sind der Zerschneidung, (Zer-)Störung und Schädigung ihrer Lebensräume ausgesetzt, außerdem der massenhaften Ausbringung von Pestiziden, dem überbordenden Autoverkehr und auch der verbreiteten touristischen Nutzung von Rückzugsgebieten sowie der Lichtverschmutzung.

Wir möchten mit der/dem Tierschutzbeauftragten eine zentrale Ombudsstelle in Bayern einrichten, wie es sie bereits in neun anderen Bundesländern gibt.

Die Petition kann klassisch auf Papier oder online unterstützt werden:

Wir würden uns über Ihre Unterstützung sehr freuen.

Mit bestem Dank und

mit herzlichen Grüßen von der Landes-ÖDP,

Raphael Mankau
Politischer Referent der ÖDP Bayern”

Bildquelle: (c)bayerns-tiere-brauchen-eine-stimme




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



SAVE THE DATE Tag der Natur Ansbach 7.7.24 Die Jägervereinigung Ansbach macht es richtig und verwandelt ihre Hegeschau in eine Naturschau für die breite Bevölkerung. Vom Wilden Bayern…

Montag, 20. Mai 2024
Jetzt lesen
Wirken Wolfsschutzzäune nur auf Wölfe? Die Gemeinde Münstertal in Baden-Württemberg will Zäune gegen Wölfe verbieten. Das meldete letzte Woche die ARD. Warum ist das so?…

Freitag, 17. Mai 2024
Jetzt lesen
22.5. Ameisenführung im Nationalpark Bayerischer Wald Die Nationalparkverwaltung bietet im Rahmen der Sonderführungsreihe "Nationalpark exklusiv" Einblicke in die unberührte Natur des Nationalparks. Auf einer leichten Tour…

Freitag, 17. Mai 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden