Blogpost
Samstag, 13. November 2021

13. November 2021, 13:28    Webmaster

Dumpf und doof? – Wie fühlen und denken Fische


Nur weil Fische stumm sind und in der Regel keine Miene verziehen, sind sie sind sie doch erstaunlich klug, einfühlsam und sensibel. Immer mehr Wissenschaftler erkunden inzwischen die Gefühls- und Gedankenwelt von Fischen – und stoßen auf bemerkenswerte Fähigkeiten. Putzerfische kennen gute und schlechte Kundschaft, und wissen auch, wann sie selbst ein bisschen betrügen können. Die Krausflossen-Grundel, erkundet bei Flut ihren Lebensraum an der Atlantikküste und speichert sich eine dreidimensionale Karte. Bei Ebbe kann sie dann, wenn Gefahr droht, mit einem beherzten Sprung von einem Gezeitentümpel zum nächsten hüpfen.
Wanderrouten lernen viele Fische von den alten Schwarmmitgliedern, so wie bei Rotwild. Und manche Arten können sich sogar zu gemeinsamen, kooperativen „Fischzügen“ auffordern. Selbst Werkzeuggebrauch durch Fische sind inzwischen bekannt.
(c)Ragnar1904 - CommonsWikimedia - Bachforelle

(c)Ragnar1904 – CommonsWikimedia – Bachforelle

Doch gilt auch: wer ein Gehirn besitzt, das so komplex und schlau ist, muss auch Empfindungsvermögen und Schmerzempfinden besitzen. Dazu gehört nicht nur, dass der Körper einen schädlichen Einfluss bemerkt und sich diesem entziehen will. Es gibt auch ein Komponente des bewussten Empfindens, bei dem Tiere sich an stressvolle Erfahrungen erinnern. Und zum Beispiel in einer ähnlichen Situation bereits im Vorfeld Stresshormone ausschütten. Man könnte das laienhaft als „Angst vor dem Schmerz“ nennen. Und derartiges Verhalten wurde auch bei Fischen entdeckt.
Die Forscher, die sich mit diesen Fragen beschäftigen, hoffen, dass es auch in der Bevölkerung zu einem Umdenken kommt und der Tierschutz bei Fischen stärker beachtet wird.
Der englischsprachige Artikel von Prof. Culum Brown und Catarina Vila Pouca erschien im Herbst 2016 in der Zeitschrift „Wild Australia“ (Vol 53 No.1 pp:10-15)
Über diesen Link kommt Ihr zum Originalbeitrag…Brown et Vila Pouca 2016 WildlifeAustralia…

Bildquelle: (c)Ragnar1904 - CommonsWikimedia - Bachforelle, (c)Christian Reinboth - CommonsWikimedia - Blauer Zackenbarsch, (c)Christian Reinboth-(c)Christian Reinboth - CommonsWikimedia - Blauer Zackenbarsch




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Eilmeldung: Keine Drück- und Bewegungsjagden, keine Sammelansitze bei Inzidenzen über 1000  Die 5. Bayerische Infektionsschutzverordnung schafft für Wildtiere in Bayern eine Atempause. In Landkreisen mit einer 7-Tage Inzidenz über 1000 sind…

Freitag, 26. November 2021
Jetzt lesen
Kleiner Tümmler in großer Not - Schweinswal ist Tier des Jahres 2022 der Deutschen Wildtier Stiftung  Es gehört zu den Höhepunkten von Strandurlauben auf Amrum oder Angelausflügen auf der Ostsee: Plötzlich pflügt eine dreieckige Finne durch…

Freitag, 26. November 2021
Jetzt lesen
GESTRESSTE GÄMSEN, VERBRANNTER WALD TEIL V - "Landschaft der Furcht" Auch im fünften Teil der Serie "Gestresste Gämsen, verbrannter Wald geht es wieder um ein spannendes Thema:   Über diesen…

Freitag, 26. November 2021
Jetzt lesen

Mitglied werden