Blogpost
Freitag, 18. März 2022

18. März 2022, 13:12    Webmaster

26. März: Schenkt der Erde eine Stunde!


Am 26. März ab 20.30 Uhr findet die so genannte Earth Hour statt. Jeder ist aufgerufen, eine Stunde lang das Licht auszuschalten, damit Energie zu sparen und überhaupt das Bewusstsein für Umweltschutz, Klimaschutz und unsere Emissionen an CO2 wie auch an Licht zu schärfen. Zahlreiche Städte aus verschiedenen Ländern beteiligen sich an dieser Aktion, so hat zum Beispiel die Stadt Frankfurt schon angekündigt, ihre Skyline nicht zu beleuchten. Vielleicht lässt das über der einen oder anderen Gemeinde den Sternenhimmel wieder glitzern. Auch der Deutsche Städtetag unterstützt die Aktion des WWF. Auf dessen Internetseite können sich Gemeinden übrigens noch anmelden – vielleicht ist auch Ihre dabei, oder Sie können das noch anstoßen?
Hier der Link zum WWF!
Machen Sie auf jeden Fall privat mit und genießen Sie – ganz nebenbei – mal eine Stunde Dunkelheit, drinnen oder draußen! Wildes Bayern schaltet an diesem Abend auf jeden Fall das Licht und auch das W-Lan aus und macht sich draußen am Firmament auf die Pirsch nach dem Großen Bären.

Bildquelle: (c)iStock No 1212214410 - (c)Yuriy Kulik




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Jagdzeit verschieben - ein Kernprojekt der Grünen UPDATE Im Landwirtschaftlichen Wochenblatt fordert der bayerische Waldbesitzer-Präsident Hans Ludwig Körner das Absenken der Wildbestände, die er pauschal als "zu hoch"…

Freitag, 19. April 2024
Jetzt lesen
Jagdskandal in RLP - auch Vergehen gegen Muttertierschutz? Viele Medien haben in der vergangenen Woche darüber berichtet, dass offenbar bei Wittlich in Rheinland-Pfalz zahmes Damwild in einem Revier…

Donnerstag, 18. April 2024
Jetzt lesen
Internationale Forscher: Windräder weg vom Wald! Windkraft soll uns "grüne" Energie liefern, aber die dafür notwendigen Anlagen kosten zahlreiche Tierarten, darunter Fledermäuse, ihren Lebensraum oder gar…

Mittwoch, 17. April 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden