Blogpost
Dienstag, 06. Juni 2023

06. Juni 2023, 11:25    Webmaster

Erste Impfung von Wildvögeln gegen die Vogelgrippe in den USA


In den USA wird diskutiert, wild lebende Kondore gegen die Vogelgrippe zu impfen. Grund ist, dass die Art – nach Ausrottung und dann Wiederzucht durch den Menschen – nur in wenigen Hundert Exemplaren in Arizona und Kalifornien existiert. Und dass die Vogelgrippe derzeit weltweit so massiv wütet, dass sie ganze Vogelbestände auslöschen kann. Das ist übrigens auch in Deutschland so, allerdings hören wir wenig davon, solange keine Nutzgeflügelhaltungen betroffen sind. Aber unsere Wildtiere zahlen bereits die Zeche dafür, dass Krankheiten in Intensivhaltungen „hochkochen“. Das erleben wir neben der Vogelgrippe auch bei der Tuberkulose bei Rotwild, der ASP beim Schwarzwild oder bei RHD bei den Hasenartigen….

Zu einem ausführlichen, aber englischsprachigen, kostenpflichtigen Beitrag über dieses Thema kommt Ihr über den Link nature.com…

Bildquelle: (c)pixabay -Josibo Boute / Kondor




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Wie Verbiss dem Wald nutzen kann Verbiss ist im Allgemeinen rein negativ konotiert und wird fast immer gegen das Schalenwild verwendet. Aber wem nützt er eigentlich,…

Freitag, 12. Juli 2024
Jetzt lesen
JETZT GEWINNEN: Kleines Quiz zu "Sauber Ansprechen" Jäger sollten schon in ihrer Ausbildung lernen, Wild richtig "anzusprechen", also zu identifizieren. Dazu zählt: Welche Tierart habe ich vor…

Donnerstag, 11. Juli 2024
Jetzt lesen
Ungeplantes Stelldichein im Wald Hoppla, da hat wohl jemand nicht aufgepasst! Die Gams hat vermutlich gerade friedlich unten am Salzstock geleckt - so, wie…

Mittwoch, 10. Juli 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden