Blogpost
Dienstag, 15. September 2020

15. September 2020, 06:08    Webmaster

Forscher schlagen Alarm – „Living Planet Reports“ zeigt dramatischen Schwund der Wildtierdiversität


Keiner kann sagen, er habe es nicht gewusst! Wir vernichten in großem Stil und rasantem Tempo unsere Erde und ihre Naturschätze. Jedes Jahr veröffentlicht die Naturschutzorganisation WWF (World Wide Fund for Nature) und die Londoner Zoologische Gesellschaft einen Bericht über die Situation und den Bestand der Wirbeltierarten auf der Erde. Nun ist der 13. Living Planet Report erschienen und malt ein dramatisches Bild.

 

Living Planet Index 2020 – Der Verlust setzt sich fort – Alles expandiert, nur die biologische Vielfalt nimmt ab

Auch in diesem Jahr zeigt der globale Living Planet Index 2020 wieder einen durchschnittlichen Rückgang von Säugetieren, Vögeln, Amphibien, Reptilien und Fischen um 68 Prozent zwischen 1970 und 2016. Auch vor Insekten macht der Schwund nicht halt. So gingen in unseren Breiten die Bestände von 17 Grünlandschmetterlingsarten um 39 Prozent zurück.

Trotzdem sehen wir auch, dass mit sinnvollen Schutzbemühungen  Arten gerettet werden können.

 

Den vollständigen Living Planet Index 2020 können Sie über diesen Link abrufen…

Bildquelle: (c)Sasin Tipchai auf Pixabay




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



"Raum für alle hat die Erde..." - Friedrich Schiller lässt grüßen Der Alpenjäger Friedrich Schiller   Willst du nicht das Lämmlein hüten? Lämmlein ist so fromm und sanft, Nährt sich von…

Dienstag, 27. September 2022
Jetzt lesen
Video: Junge Schleiereulen starten in die Welt Dieses Video des Engländers Robert E. Fuller erlaubt einen Blick ins Familienleben meines Lieblingsvogel. Einst war die Schleiereule ein typischer…

Freitag, 23. September 2022
Jetzt lesen
Gamsstudie: Was die Hegeschauen uns wirklich zeigen Hegeschauen - also das Ausstellen des Kopfschmucks des erlegten Schalenwildes - dienen eigentlich der Information der Öffentlichkeit. Diese bleibt leider…

Montag, 19. September 2022
Jetzt lesen

Mitglied werden