Blogpost
Freitag, 01. Juli 2022

01. Juli 2022, 10:32    Webmaster

Führende Bache als “Gefahr” erlegt – was ist mit den Frischlingen?


Der Abschuss einer führenden Bache im Bereich von St. Ingbert im Saarland führt aktuell zu mehreren Nachfragen von Wildes Bayern. Der Polizeiinspektion zufolge wurde am 27. Mai ein Hund im Stadtgebiet von einer Sau schwer verletzt. Mithilfe einer Wärmebildkamera an einer Drohne lokalisierte danach die Feuerwehr St. Ingbert und Kirrberg das Tier in einem Schilfgebiet und stellte fest, dass es Frischlinge hat. Die Polizei beschreibt den Einstand als “im unmittelbarsten Nahbereich von Wohngebieten um die Straßen Im Alten Tal, Spieser Straße, Mühlstraße, umzäunt zwischen den Straßen, so dass eine Dauergefahr für Anwohner, Tiere und Spaziergänger bestand.”

Nach vergeblichen Versuchen, die Sau und ihren Wurf mit Schüssen zu vergrämen, haben Spezialkräfte der Polizei die Bache von der Feuerwehr-Drehleiter aus geschossen. Einer ihrer Frischlinge konnte gefangen werden und wurde in eine Auffangstation gebracht, die beiden übrigen sind aber entkommen und wurden bis heute nicht mehr gesichtet. Es waren Jagdpächter, Immobilisierer und der Tiernotruf vor Ort.

Weitere Beiträge zu diesem Vorfall

Bildquelle: (c)Michael Tetzlaff - Deutsche Wildtier Stiftung




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Letzter Jungadler im Landkreis Garmisch tot Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen gibt es 14 etablierte Steinadler-Paare. In diesem Jahr schaffte es nur ein einziges Paar, die Jungen bis…

Dienstag, 23. Juli 2024
Jetzt lesen
UPDATE Grimms Märchenwald - die Zäune müssen weg Angesichts der riesigen Baustelle und der katastrophalen Pläne ist es nur ein kleiner Zwischensieg, aber fürs Wild macht es definitiv…

Dienstag, 23. Juli 2024
Jetzt lesen
Schonzeitaufhebung - und der BJV hebt fleißig mit * UPDATE Heute hat die knapp 4-wöchige Auslegungsphase der neuen "Schonzeitverordnung"  begonnen (s. u.). Wildes Bayern war natürlich gleich vor Ort bei…

Montag, 22. Juli 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden