Blogpost
Sonntag, 01. November 2020

01. November 2020, 10:22    Webmaster

Gamsensterben am Münchner Hausberg – Merkur berichtet


Unbemerkt von den meisten Besuchern und Wanderern ist der beliebte Hausberg der Münchner Schauplatz eines leisen Sterbens. Örtliche Natur- und Tierschützen fordern schon lange, dass die lokale Ausrottung einer geschützten Wildart zwischen Heimgarten und Herzogstand eingestellt wird.

Auch wir vom Verein Wildes Bayern haben darüber schon diverse Male berichtet und vor ein paar Tagen eine Pressemeldung veröffentlicht. Diese Pressemeldung wurde nun vom Münchner Merkur veröffentlich.

 

Zu dem vollständigen Artikel im Münchner Merkur kommt Ihr über diesen Link…

 

Bildquelle: (c)Wildes Bayern / Monika Baudrexl




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Buchtipp - Die Vogelwelt am Bodensee von Dieter Haas Die Südwest-Ecke Deutschlands ist eine ganz besondere Region. Hier treffen Faunen- und Florenelemente aus Süd-, West- und Mitteleuropa zusammen. Und…

Samstag, 06. März 2021
Jetzt lesen
DoK-Tipp im BR-Fernsehen - Tatort Wald - Holzraub in den Karpaten Anfang März zeigte das BR-Fernsehen eine Dokumentation mit dem Titel "Tatort Wald - Holzraub in den Karpaten gezeigt". Der Film…

Freitag, 05. März 2021
Jetzt lesen
Behörden außer Rand und Band - Naturschutzbehörde lässt Schilfflächen abfackeln! Nein, es ist kein verspäteter Faschingsscherz und auch kein Fake: Die Naturschutzbehörde im Kreis Oder-Spree (Brandenburg) lässt jetzt Schilfflächen in…

Freitag, 05. März 2021
Jetzt lesen