Blogpost
Sonntag, 01. November 2020

01. November 2020, 10:22    Webmaster

Gamsensterben am Münchner Hausberg – Merkur berichtet


Unbemerkt von den meisten Besuchern und Wanderern ist der beliebte Hausberg der Münchner Schauplatz eines leisen Sterbens. Örtliche Natur- und Tierschützen fordern schon lange, dass die lokale Ausrottung einer geschützten Wildart zwischen Heimgarten und Herzogstand eingestellt wird.

Auch wir vom Verein Wildes Bayern haben darüber schon diverse Male berichtet und vor ein paar Tagen eine Pressemeldung veröffentlicht. Diese Pressemeldung wurde nun vom Münchner Merkur veröffentlich.

 

Zu dem vollständigen Artikel im Münchner Merkur kommt Ihr über diesen Link…

 

Bildquelle: (c)Wildes Bayern / Monika Baudrexl




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Jagdzeit verschieben - ein Kernprojekt der Grünen Wer glaubt, die Anträge auf Schonzeitverkürzungen draußen im Land würden nur auf dem Mist einzelner Revierinhaber wachsen, der wird in…

Freitag, 19. April 2024
Jetzt lesen
Jagdskandal in RLP - auch Vergehen gegen Muttertierschutz? Viele Medien haben in der vergangenen Woche darüber berichtet, dass offenbar bei Wittlich in Rheinland-Pfalz zahmes Damwild in einem Revier…

Donnerstag, 18. April 2024
Jetzt lesen
Internationale Forscher: Windräder weg vom Wald! Windkraft soll uns "grüne" Energie liefern, aber die dafür notwendigen Anlagen kosten zahlreiche Tierarten, darunter Fledermäuse, ihren Lebensraum oder gar…

Mittwoch, 17. April 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden