Blogpost
Freitag, 14. Mai 2021

14. Mai 2021, 12:20    Webmaster

Gamslebensräume in den Bayerischen Alpen – Eine Analyse der Deutschen Wildtier Stiftung


Die Deutsche Wildtier Stiftung hat in Zusammenarbeit mit dem Institut für Wildbiologie und Jagdwirtschaft der BOKU Wien und Trainees der GIS-Akademie Dortmund die Gamslebensräume in den Bayerischen Alpen analysiert.

Mit den Ergebnissen der Studie können nun Gebiete identifiziert werden, in denen Ruhebereiche für die Wildtiere besonders wirkungsvoll wären. Zur Studie kommt Ihr über den nachfolgenden Link:

(c)Deutsche Wildtier Stiftung – Studie: Die Gamslebensräume in den Bayerischen Alpen

 

Bildquelle: (c)Wildes Bayern - Moni Baudrexl




Liana Luciano schrieb:


Also ich finde man sollte die Mountainbiker aus den Alpen/Bergen raus halten, weil die die ganzen Wildtiere verschrecken und die immer weiter nach oben gedrängt werden und finden dort kein Futter mehr und verhungern! Auch die Wanderer sollten auf den ausgewiesenen Wegen bleiben müssen!! Es geht hier um Tierschutz und das Wohl der Tiere !!!

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



„Kreativer Artenschutz – so sauber wie kreative Buchhaltung!" "Zwei Prozent der Bundesfläche für Windräder nutzen und den Ausbau der Erneuerbaren Energien als überragendes öffentliches Interesse gesetzlich verankern", diese…

Donnerstag, 13. Januar 2022
Jetzt lesen
Jetzt schon an die Nistkästen denken! Im März muss alles bezugsfertig sein. Nur noch wenige Wochen! Spätestens im März müssen die neuen Familienheime für unsere heimischen Brutvögel bezugsfertig sein. Wie und wo…

Donnerstag, 13. Januar 2022
Jetzt lesen
Drei-Königs-Rätsel 2022 - Das sind unsere Gewinner... Unser Quiz ist beendet - Das sind unsere Gewinner Unser Drei-Königs-Rätsel-2022 ist beendet. Es gab über 240 richtige Einsendungen. Deshalb…

Donnerstag, 13. Januar 2022
Jetzt lesen

Mitglied werden