Blogpost
Mittwoch, 03. Februar 2021

03. Februar 2021, 13:40    Webmaster

Gier statt Natur


Das könnte das neue Motto der Liechtensteiner Landesregierung zu sein. Denn diese scheint fest in der Hand der Agro- und Forstindustrie zu sein. Anders kann man wohl nicht verstehen, dass das Ländle mit aller Gewalt „wildrein“ werden will.

„Charakterrein“ sind die Verantwortlichen in den Lobbygruppen und in der Regierung wohl schon. Wir wünschen Felix Näscher und den Liechtensteiner  Jägern viel Kraft in ihrem Kampf gegen Gier, Profitstreben und geistiges Mittelalter.

Den vollständigen Beitrag im Volksblatt.li findet Ihr hier…

 




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Die Gams in Bayern IST gefährdet! - Pressemeldung vom Bayerischen Jagdverband: Die Gams ist - mal wieder - in aller Munde. Denn: sie ist in Gefahr! Auch der Bayerische Jagdverband hat…

Montag, 18. Oktober 2021
Jetzt lesen
Die Gams in der Kürnach - Countdown zur Entscheidung läuft Der Countdown zur Entscheidung über das Schicksal der Gams läuft. Wir warten gespannt auf das Ergebnis aus Augsburg. Christoph Scheule…

Montag, 18. Oktober 2021
Jetzt lesen
Wenn Glauben das Denken blockiert Da wird geschossen, was das Zeug hält. Immer mehr Rehe fallen der Forstdoktrin zum Opfer. Doch – oh wie seltsam…

Sonntag, 17. Oktober 2021
Jetzt lesen

Mitglied werden